AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Immer mehr AntisemitismusBerlin ringt um Strategie gegen fortschreitenden Judenhass

Bald wird in Berlin im Rahmen des "al-Kuds-Tag" israelfeindlich protestiert. Der Beauftragte für Antisemitismus will solidarisches Kippa-Tragen der Deutschen – den Juden selbst rät er aber dazu, gegebenenfalls darauf zu verzichten.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Fortschreitender Judenhass, der von verschiedenen Seiten ausgeht
Fortschreitender Judenhass, der von verschiedenen Seiten ausgeht © (c) APA/AFP/dpa/FRANK RUMPENHORST
 

Die Appelle in Österreichs Nachbarland sorgten für viel Aufsehen – und in Israel für ein gutes Maß an Empörung: Felix Klein, der von der Bundesregierung Beauftragte für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, warnte zuletzt angesichts stark zunehmender antisemitischer Übergriffe vor dem Tragen der traditionellen jüdischen Kopfbedeckung im Alltag. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren