AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Greg Burke Papst-Sprecher tritt überraschend ab

Interimschef werde nun der bisherige Social-Media-Koordinator der Kommunikationsabteilung, Alessandro Gisotti.

Papst Franziskus © AP
 

In der vatikanischen Pressestelle kommt es überraschend zu einem Wechsel. Der US-Journalist Greg Burke wird als Papst-Sprecher von Alessandro Gisotti, Koordinator für Sozialmedien im Kommunikationsdikasterium, ersetzt, teilte der Vatikan am Montag in seinem Bulletin mit.

Burke hatte 2016 den langjährigen Papst-Sprecher Federico Lombardi abgelöst. Die Stellvertreterin Burkes, die Spanierin Paloma Garcia Ovejero, tritt ebenfalls zurück, teilte der Vatikan mit. Gisotti hat eine lange Erfahrung bei Radio Vatikan gesammelt.

Erst vor zwei Wochen hatte Papst Franziskus zwei wichtige Stellen in der vatikanischen Medienarbeit neu besetzt. Der italienische Journalist und Vatikan-Experte Andrea Tornielli wurde zum Leiter der neu geschaffenen "Editorialen Direktion" im Mediensekretariat ernannt. Als solcher hat er maßgeblichen Einfluss auf die inhaltliche Ausrichtung vatikanischer Medien wie "Vatican News" und die Zeitung "Osservatore Romano".

Außerdem ernannte der Papst den Schriftsteller und Essayisten Andrea Monda zum neuen Chefredakteur für die Vatikanzeitung "Osservatore Romano". Er wird Nachfolger des bisherigen Chefredakteurs Giovanni Maria Vian (66), dem der Titel eines "emeritierten Chefredakteurs" verliehen wurde.

Kommentare (2)

Kommentieren
Church-Hill
1
13
Lesenswert?

Warum bringt man ein Bild vom Papst,

den eh jeder kennt, anstatt von den Personen, um die es im Artikel geht?

Antworten
struge1
4
1
Lesenswert?

@Church Hill, glauben sie wirklich,

dass die KLZ von sämtlichen Angestellten des Vatikan Bilder hat??? 🤔

Antworten