Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kindesmissbrauch

Polizei fand Mädchen in Kleiderschrank

Ein Paar wird in den USA verdächtigt, für einen besonders erschütternden Kindesmissbrauchsfall verantwortlich zu sein. Polizei fand geknebeltes, gefesseltes Mädchen in einem Müllsack in einem Kleiderkasten.

© (c) abr68 - Fotolia (Picasa 2.7)
 

Unter dringendem Tatverdacht wurden die 21 Jahre alte Mutter des Mädchens und ihr Freund verhaftet. Der Polizeichef von Mesa, einer Stadt im Ballungsraum Phoenix im US-Staat Arizona, sagte, dies sei einer der schlimmsten Fälle, in denen er jemals habe ermitteln müssen. Das Mädchen wies mehrere Brüche und eine Reihe anderer Verletzungen auf. Es kann nicht alleine stehen. Bekleidet war es nur mit einer Windel und einem Hemd. Das Kind kam ins Krankenhaus.

Zum Missbrauch angeboten

Die Polizei war durch einen Hinweis aufmerksam geworden. Ein Mann, der sich mit dem Freund der Mutter zum Sex verabredet haben soll, soll in der Wohnung "einem schlechtem Geruch" nachgegangen sein und das Kind in dem Kasten entdeckt haben. Es soll ihm von dem Beschuldigten zum Missbrauch angeboten worden sein, was dieser bestreitet. Der Mann alarmierte die Polizei.

Den Angaben zufolge war das Kind oft über Tage mit dem Mann allein, während ihre Mutter als Verkäuferin arbeitete. Oft soll die Dreijährige auch ganz allein gewesen sein. Der Mann muss sich wegen einer Reihe von Vergehen verantworten, die Mutter wegen des Vorwurfs von Kindesmissbrauch.

Kommentare (6)
Kommentieren
KWEA7URAK115WDXS
0
2
Lesenswert?

MÄDCHEN.....

.....blankes ENTSETZEN, das GRAUEN ist wohl überall....!!!?
Gordon Kelz

Hpi5.9
0
4
Lesenswert?

Grauenhaft

Es ist einfach grauenhaft! Wie kann man sowas einem kleinen Kind nur antun? Und das noch seinem eigenen! Mir tud das Kind einfach nur leid,diese qualen im jungen Alter!

paulrandig
1
11
Lesenswert?

In dreißig, vierzig Jahren...

...wird die Kleine vielleicht einmal ein halbwegs unbeschwertes Leben führen können, wenn es ihr ab jetzt gut geht und sie gut betreut wird. Vielleicht erfährt sie ja doch noch so etwas wie Liebe und Zuneigung. Ich wünsche es ihr.
Und anstatt den Eltern jetzt alles Böse der Welt an den Hals zu wünschen, hoffe ich, dass sie während oder nach ihrer Strafe einmal so etwas wie Einsicht und Reue erfahren, damit sie sich sogar irgendwann einmal bei ihrem Opfer entschuldigen können.

F3TOVQ3K0UIOK34Y
0
7
Lesenswert?

Da helfen

bedauerlicherweise auch 30 oder
40 Jahre nicht....

echterbürger
0
11
Lesenswert?

Furchtbarst!

Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Wunden jemals heilen werden.

paulrandig
0
7
Lesenswert?

echterbürger

Es ist auch kaum vorstellbar. Aber genauso wenig vorstellbar ist die Tat an sich schon, und es gibt trotzdem Menschen, die so etwas tun. Es gibt auch Menschen, die so etwas wieder lindern können, und es gibt Opfer, die eine erstaunlich gute Selbstheilungskraft haben.
Es ist nichts garantiert, aber ich hoffe, dass in diesem Fall das Beste passiert.
Es tut einfach weh in einer Welt zu leben, in der solche Dinge passieren, auch wenn sie durch Kriege und andere Skrupellosigkeiten ohnehin an der Tagesordnung sind, aber niemand erfährt davon.