Ein Nachspiel hat eine Partynacht für die finnische Premierministerin Sanna Marin. Finnische Medien berichteten am Mittwoch, dass Marin eine feuchtfröhliche Nacht unter anderem mit Moderator Tinni Wikström verbrachte. Dieser postete davon auch ein Video auf Social Media.

Zu sehen: Eine ausgelassene, tanzende Premierministern. Im Hintergrund höre man andere Partygäste lautstark nach Kokain fragen, berichten finnische Medien.

 

Schnell wurden auch Vorwürfe gegen Marin laut: Der finnische Abgeordnete Mikko Kärnä von Marins Koalitionspartner Zentrumspartei forderte Marin auf, einen Drogentest zu machen und die Ergebnisse öffentlich zu machen.

Eigene Pressekonferenz dazu

In einer Pressekonferenz am Donnerstagmorgen bestritt Marin, Drogen genommen zu haben, und sagte, sie habe "nichts zu verbergen". "Ich habe getanzt, gesungen, gefeiert, legale Dinge getan", sagte die Premierministerin. Marin fügte hinzu, dass sie nicht viel trinke. Sie zeigte sich bestürzt, dass private Videos an die Öffentlichkeit gelangten.

Es waren die nicht ersten Party-Vorwürfe, mit denen sich Marin konfrontiert sah. Bereits im Dezember 2021 geriet sie unter Druck, weil sie kurz nachdem ein Regierungskollege positiv auf Coronavirus getestet worden war, beim Ausgehen gefilmt wurde.