Marktstart Ende 2021Was der neue Mercedes Citan auf dem Kasten hat

Mercedes legt den kleinen Van Citan neu auf, der erstmals auch vollelektrisch zu haben sein wird. Die vollends zivile Version namens T-Klasse folgt 2022.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der neue Mercedes Citan als Tourer © Daimler AG
 

Spätestens als die erste Generation des Mercedes Citan 2013 beim Crashtest nur drei von fünf möglichen Sternen holte, zuckte der weltberühmte Schnauzbart von Dieter Zetsche heftig. Schon davor war der damalige Boss der Sterndeuter heftig in die Kritik geraten, unter dem Logo mit dem Stern einfach einen umgelabelten Renault Kangoo zu verkaufen.

Und ja, die Stuttgarter haben es wieder getan: Also Ende 2021 die Neuauflage ihres kleinsten Nutzfahrzeugs Citan auf den Markt bringen, der wiederum einer Zusammenarbeit mit der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz entspringt. Aber so einen Bauchfleck werden sie damit nicht mehr hinlegen – denn der Van kommt 2022 auch in einer zivilen Variante auf den Markt, die auf den Namen T-Klasse hören wird. Und als reines Elektroauto.  

Das schnörkellose Cockpit der Nutzfahrzeugvarianten des Citan Foto © Daimler AG

Den Anfang machen also der Citan als Kastenwagen und der schon ziemlich zivil daherkommende Tourer mit einer Länge von 4,49 Metern, weitere Varianten mit langem Radstand werden folgen. Aber auch mit kurzem Radstand (2,7 m) kann hat der kleine Van beim Platzangebot im Vergleich zum Vorgänger zugelegt.

Für den Zugang von der Seite kann bis zu zwei Schiebetüren ankreuzen, auch achtern hat man die Wahl: nämlich zwischen einer asymmetrisch zweigeteilten Hecktüre oder einer klassischen Heckklappe.

Der Citan wird mit zwei Radständen zu haben sein Foto © Daimler AG

Ein 1,5-Liter-Diesel in drei Leistungsstufen (75, 95 und 116 PS) und ein 1,3-Liter-Benziner in zwei Varianten (102 und 131 PS). Neben dem Sechs-Gang-Schaltgetriebe ist für die jeweils stärkeren Diesel- und Benzinmodelle auch ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Stufen erhältlich.

Der Citan das letzte Neufahrzeugprojekt für Gewerbekunden von Mercedes mit Verbrennungsmotoren. Alle künftigen Neuentwicklungen wird es ausschließlich mit elektrischem Antrieb geben.

Man hat die Wahl zwischen zweigeteilter Hecktüre oder Heckklappe Foto © Daimler AG

Und der kommt in der Form des eCitan in der zweiten Jahreshälfte 2022 auch in dieser Baureihe. Er besteht aus einem Elektromotor mit einer maximalen Leistung von 75 kW (102 PS) und einem Drehmoment von bis zu 245 Newtonmetern.

Die Lithium-Ionen-Batterie sitzt im Unterboden und hat eine nutzbare Kapazität von 44 kWh, was für Reichweiten von bis zu 285 Kilometern reichen soll. Im Vergleich zu Verbrennerkollegen muss man beim Stromer in puncto Laderaum und Zuladung übrigens keine Abstriche machen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!