Alles Hybrid ab 2024Lamborghini bringt reinen Elektrosportwagen

Der Sportwagenbauer elektrifiziert seine Modellpalette: Ab Ende 2024 gibt es alle Modelle als Hybrid, in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts den ersten reinen Stromer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Sián war der erste Hybrid der Marke Lamborghini © LAMBORGHINI
 

Der Luxussportwagenbauer Lamborghini will ebenfalls in das Elektrozeitalter starten und nimmt dafür viel Geld in die Hand. „Direzione Cor Tauri“ nennen die Italiener ihre Elektrifizierungsstrategie, wobei Cor Tauri den hellsten Stern im Sternbild des Stiers meint - das Wappentier des Autobauers aus Sant'Agata Bolognese.

Der Sián hat als erster Lamborghini mit Hybrid-Technologie den Anfang gemacht. 2023 will die Volkswagen-Konzerntochter ein weiteres Modell  mit einem Mischantrieb aus Verbrenner und Elektromotor auf den Markt bringen, bis Ende 2024 sollen alle als Hybridvariante verfügbar sein. In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts soll die Elektrostrategie dann mit bis zu vier reinen Elektromodellen Fahrt aufnehmen.

Der Fokus bei der Elektrifizierung der Produkte soll beim Hersteller von Supersportwagen stets auf neuen Technologien und Lösungen liegen, die ein Höchstmaß an Leistung und Fahrdynamik möglich machen.

Über die nächsten vier Jahre investiert Lamborghini dafür mehr als 1,5 Milliarden Euro, die größte Investition in der Firmengeschichte, wie Chef Stephan Winkelmann bekannt gab. 2025 bereits solle der CO2-Ausstoß der Autos um die Hälfte gesunken sein, hieß es aus der Firmenzentrale im italienischen Sant'Agata Bolognese bei Bologna.

Kommentare (2)
Mezgolits
10
7
Lesenswert?

Über die nächsten vier Jahre investiert Lamborghini dafür mehr als

1,5 Milliarden EUro, ... - Vielen Dank - ich meine: Schade um diese Geldverschwendung
= zum Beispiel: 1.000 Lambos um 1,5 Millionen EUro pro Auto = 3 Einfamilienhäuser a´
500.000 EUro für solche extrem umweltschädlichen Atom- und Kohlestromautos. EM
PS: Oder 6.000 Einfamilienhäuser um 250.000 EUro pro Stück oder die nicht reali-
sierten Donaustromwerke Wachau und Hainburg, hätten jährlich etwa 5 Milli-
arden kWh Strom = etwa 1 Milliarde EUro oder etwa 4.000 Einfamilienhäuser
um 250.000 EUro pro Haus, mit wenigst umweltschädlichen Strom gebracht:
Aber dafür haben wir ein unproduktives Atomstromwerk + umfunktionier-
tes Kohlestromwerk + Atom- + Kohlestrom-Importe + zufallsbedingte und
ungespeicherte Solar- und Windstromerzeugungen + ein gutes Gewissen?

melahide
4
7
Lesenswert?

Super

Hab mir grad 4 vorbestellt …