Showcar Toyota Aygo X Prologue

Ein kleines Auto mit großer Persönlichkeit – das soll er 2022 werden, der Toyota Aygo X Prologue.

Toyota, weltgrößter Autohersteller, hat Mut für die kleine Lücke: Obwohl immer mehr Autoproduzenten aus Kostengründen auf Kleinstwägen verzichten, zaubern die Japaner jetzt die Konzeptstudie des Toyota Aygo X Prologue aus dem Hut

TOYOTA

Der neue Kleine, der 2022 auf unseren Straßen vorfahren könnte, tritt durchaus selbstbewusst auf. Samt Crossover-Design, höhergestellt, mit mutigen Details.

TOYOTA

Das Konzeptfahrzeug wurde im europäischen Toyota-Designzentrum in Nizza und den Homeoffices dieser Welt entworfen.

TOYOTA

Ungewöhnlich ist für diese Klasse die hohe Sitzposition, die nicht nur den Komfort, sondern auch die Sicht verbessern soll.

TOYOTA

Fürs echte Gelände wird das SÜVchen trotz Bodenfreiheit und großer Räder freilich nicht ausgelegt sein, auch wenn die Optik mit in Schwarz gehaltenen Radkästen, A- und C-Säulen sowie der schwarzen Heckschürze das suggeriert.

TOYOTA

In den Außenspiegel ist eine Action-Kamera integriert – das wird’s in der Serienversion freilich nicht spielen.

TOYOTA

Die Front ist geprägt durch flügelförmige LED-Scheinwerfer, die in ein Lichtband münden, seitlich wird die überraschend keilförmige Linienführung sichtbar.

TOYOTA

Wer mit den Augen der Seitenlinie folgt, landet beim leicht abfallenden Dach, das eine Reling trägt.

TOYOTA

Die Rückleuchten am Heck strahlen in sechseckiger Form. Der Unterfahrschutz sieht nicht nur hemdsärmelig aus, es ist auch ein Fahrradträger integriert. 

TOYOTA
1/9
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!