Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Marktstart im Herbst 2021Der Hyundai Staria kommt mit Brennstoffzelle

VW Bus und Mercedes V-Klasse bekommen im Herbst neue Konkurrenz: Hyundai bringt im Herbst seinen neuen Transporter namens Staria. Und der kommt auch mit Brennstoffzelle.

Erster Blick auf Hyundais neuen Bus Staria © HYUNDAI
 

Ein Raumschiff im wahrsten Sinn des Wortes: Hyundai bringt den Nachfolger für seinen Kleinbus H-1 Travel – und der neue Staria ist seinen Konkurrenten den ersten Bildern nach zu schließen Lichtjahre weit voraus. Wenn es um die Optik geht.

Da hätten wir zum Beispiel das langgezogene, horizontal verlaufende Tagfahrlicht mit den darunter liegenden Scheinwerfern, die riesigen Fensterflächen und die vergleichsweise niedrige Gürtellinie. In der Liga der braven Vans ist das ein bisschen so, als würde die Enterprise vorbeifliegen.

Modellvorstellung: Hyundai Staria hebt im Herbst ab

Ein Raumschiff im wahrsten Sinn des Wortes: Hyundai bringt den Nachfolger für seinen Kleinbus H-1 Travel – und der neue Staria ist seinen Konkurrenten den ersten Bildern nach zu schließen Lichtjahre weit voraus. Wenn es um die Optik geht.

HYUNDAI

Da hätten wir zum Beispiel das langgezogene, horizontal verlaufende Tagfahrlicht mit den darunter liegenden Scheinwerfern, die riesigen Fensterflächen und die vergleichsweise niedrige Gürtellinie. In der Liga der braven Vans ist das ein bisschen so, als würde die Enterprise vorbeifliegen.

HYUNDAI

Hier die Maße: Länge 5253 Millimeter, Breite 1997 und eine Höhe von 1990 Millimetern, die ein bequemes Ein- und Aussteigen durch die Schiebetüren. Auf dem Radstand von 3273 Millimetern gehen sich auf bis zu vier Sitzreihen Plätze für bis zu elf Personen aus.

HYUNDAI

Angetrieben wird der Staria zum Marktstart im Herbst von einem 2,2 Liter großen Diesel, der 177 PS und ein maximales Drehmoment von 431 Newtonmetern leistet. Gekoppelt ist er wahlweise an ein manuelles Sechs-Gang-Getriebe oder eine Acht-Gang-Automatik.

HYUNDAI

Aber das ist noch nicht alles: Die Koreaner haben angekündigt, den Van in absehbarer Zeit auch als Elektroauto mit Brennstoffzellenantrieb in die Schauräume bringen zu wollen.

HYUNDAI

Da zeigt der erste Blick in den Innenraum ein Cockpit mit riesigem Bildschirm zum Steuern der Infotainmentfunktionen und die Bedienung des Automatikgetriebes auf dem Armaturenbrett – der Fußraum bleibt, wie man es von Bussen schätzt, also frei von Konsolen. Über das Infotainmentsystem können sich Fahrer, Beifahrer und die hinteren Insassen über eine Freisprechanlage verständigen.

HYUNDAI

Bis zu elf Sitzplätze lassen sich im Staria unterbringen, der Innenraum lässt aber wesentlich mehr Konfigurationen zu: So sind für die zweite Reihe "Relaxsitze" im Angebot, die sich elektrisch verstellen und in Längsrichtung verschieben lassen, um den Zugang zum Fond zu erleichtern. In der Businessversion lassen sich die Einzelsitze in der zweiten Reihe um 180 Grad drehen oder in eine Liegeposition klappen.

HYUNDAI

Geben soll es den Staria und den Staria Premium – was wohl für die Abgrenzung zwischen Ausführungen als Nutzfahrzeug für das Gewerbe und den Privatgebrauch steht.

HYUNDAI
1/8

Hier die Maße: Länge 5253 Millimeter, Breite 1997 und eine Höhe von 1990 Millimetern, die ein bequemes Ein- und Aussteigen durch die Schiebetüren. Auf dem Radstand von 3273 Millimetern gehen sich auf bis zu vier Sitzreihen Plätze für bis zu elf Personen aus.

Angetrieben wird der Staria zum Marktstart im Herbst von einem 2,2 Liter großen Diesel, der 177 PS und ein maximales Drehmoment von 431 Newtonmetern leistet. Gekoppelt ist er wahlweise an ein manuelles Sechs-Gang-Getriebe oder eine Acht-Gang-Automatik. Aber das ist noch nicht alles: Die Koreaner haben angekündigt, den Van in absehbarer Zeit auch als Elektroauto mit Brennstoffzellenantrieb in die Schauräume bringen zu wollen.

Da zeigt der erste Blick in den Innenraum ein Cockpit mit riesigem Bildschirm zum Steuern der Infotainmentfunktionen und die Bedienung des Automatikgetriebes auf dem Armaturenbrett – der Fußraum bleibt, wie man es von Bussen schätzt, also frei von Konsolen. Über das Infotainmentsystem können sich Fahrer, Beifahrer und die hinteren Insassen über eine Freisprechanlage verständigen.

Bis zu elf Sitzplätze lassen sich im Staria unterbringen, der Innenraum lässt aber wesentlich mehr Konfigurationen zu: So sind für die zweite Reihe "Relaxsitze" im Angebot, die sich elektrisch verstellen und in Längsrichtung verschieben lassen, um den Zugang zum Fond zu erleichtern. In der Businessversion lassen sich die Einzelsitze in der zweiten Reihe um 180 Grad drehen oder in eine Liegeposition klappen.

Geben soll es den Staria und den Staria Premium – was wohl für die Abgrenzung zwischen Ausführungen als Nutzfahrzeug für das Gewerbe und den Privatgebrauch steht.

Kommentare (5)
Kommentieren
bond007
4
2
Lesenswert?

Antrieb??

Antimaterie Warpkern natürlich. Oder nur Impulsantrieb?

bond007
5
2
Lesenswert?

Shuttle Galileo erbittet Anflugfreigabe...

...Anflug mit viertel Impuls. Enterprise Ende

paulrandig
5
13
Lesenswert?

Na da schau her!

Ein neuer Family Van! Ich hab schon befürchtet, dieses Formaten stirbt zugundes der SUVs aus.

pescador
0
2
Lesenswert?

Nein, ganz im Gegenteil

Kleinbusse stehen derzeit hoch im Kurs. Nicht nur für den kommerziellen Einsatz.

Mezgolits
17
1
Lesenswert?

Kein Wort verlieren die Koreaner zu diesem Zeitpunkt zu den Antrieben:

Vielen Dank - dafür meine ich: Vielleicht werden - jetzt noch
geheime - Solar- und Windstrom-Antriebe eingebaut. Erf. M