ERSTE AUSFAHRTDer Jeep Wrangler reitet wieder

Wild ist der Westen, schwer ist der Beruf: Und weil der Jeep Wrangler das weiß, ist er der Alte geblieben. Zumindest fast.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Optik des Jeep Wrangler wurde behutsam modernisiert © JEEP
 

Woher weiß man auf Anhieb, dass man in einem hemdsärmeligen Auto sitzt? Zum Beispiel, wenn man beinahe zwei Hände braucht, um die Zahnräder zu überreden, im Verteilergetriebe die Geländeuntersetzung einzurasten. Und richtig, die Rede ist vom Jeep Wrangler, der US-amerikanischen Offroad-Ikone. Da heißt es, die Ärmel hochkrempeln.

Ja, es sind die liebenswerten Details, die das Urgestein so sympathisch machen: Wie die echten Schrauben auf dem Schalthebel, den Haltegriffen oder am Rahmen des Bordmonitors. Den wetterfest eingebetteten Startknopf. Oder die aus die Scharniere gestempelte Größe des Torx-Einsatzes, die man braucht, um die Türen abzunehmen.

Modellvorstellung: Jeep Wrangler

Alltagstauglicher, komfortabler, aber trotzdem noch geländegängiger: So lautet die Devise bei der Neuauflage des Jeep Wrangler.

JEEP

Letzteres bewerkstelligt der Kraxler mit dem neuen, zweistufigen Verteilergetriebe, das das Drehmoment bestmöglich zwischen den vier Rädern verteilt.

JEEP

Und dann hätten wir noch die elektrischen Vorder- und Hinterachsdifferentiale, das Differential mit Schlupfbegrenzung und dem elektrisch entkoppelbaren vorderen Querstabilisator.

JEEP

Wie gewohnt, ist der Wrangler mit zwei oder vier Türen und mit verschiedenen Dachvarianten zu haben.

JEEP

Überhaupt wurde die traditionelle Optik des Urgesteins nur behutsam modernisiert – man erkennt ihn auf den ersten Blick.

JEEP

Ikonische, runde Scheinwerfer sowie kantige Rückleuchten sorgen zusätzlich für unverkennbaren Charakter, ebenso wie die umklappbare Frontscheibe.

JEEP

Im Innenraum mit Touchscreen, Infotainment und Co allerdings hat Jeep tief in die Technikkiste gegriffen.

JEEP

Der Wrangler bietet drei neue Uconnect-Systeme, die über Vollfarb-Instrumentenfelder, eine Auswahl aus drei Touchscreens der Größen 12,7, 17,8 und 21,3 Zentimeter mit kapazitiver Zoom-Funktion, Apple CarPlay und Android Auto verfügen.

JEEP

Los geht es im zweiten Halbjahr 2018.

JEEP

Zum Marktstart soll nach derzeitigem Vernehmen ein Vierzylinder-Turbobenziner mit 270 PS lieferbar sein und ein 3-Liter-Diesel nachgereicht werden.

JEEP
1/10

Alltagstauglicher, komfortabler, aber trotzdem noch geländegängiger: So lautet die Devise bei der Neuauflage. Letzteres bewerkstelligt der Kraxler mit zwei Allradantrieben, dem zweistufigen Verteilergetriebe, das das Drehmoment bestmöglich zwischen den vier Rädern verteilt. Und dann hätten wir noch die elektrischen Vorder- und Hinterachssperren, das Differential mit Schlupfbegrenzung und beim Härtesten in der Sippe – dem „Rubicon“ – dem elektrisch entkoppelbaren vorderen Querstabilisator sowie Kriech-Untersetzung.

Aber: Gleichzeitig ist noch keine Generation des Wrangler so grazil über den Asphalt gewalzt. Übrigens in Gesellschaft eines 2,2-Liter-Diesels (200 PS) und einem 2-Liter-Turbobenziner (270 PS), die stets im Verbund mit einer Achtgang-Automatik arbeiten.

Jeep Wrangler

Marktstart. Oktober.
Motoren. Turbodiesel, 2143 ccm, 200 PS, 450 Nm bei 2000 U/min, 7,4 l/100 km, 195 g CO2/km.
Folgt im vierten Quartal: 2-Liter-Turbobenziner,
270 PS, 400 Nm bei 3000 U/min.
Maße. 4334(4751)/1894/1839 mm L/B/H, 203–598 (548–1059) l Laderaum.

Wie gewohnt, ist der Wrangler mit zwei oder vier Türen und mit drei verschiedenen Dachvarianten (Stoffverdeck, Soft- und Hardtop) zu haben. Überhaupt wurde die traditionelle Optik des Urgesteins nur behutsam modernisiert – man erkennt ihn auf den ersten Blick. Die runden Scheinwerfer und der Kühlergrill mit den sieben Schlitzen stehen für den unverkennbaren Charakterdarsteller genauso wie die umklappbare Frontscheibe. Auch der Innenraum soll an das Original erinnern, ist aber mit Touchscreens, Infotainment und Co gespickt. Die sind von Gummiabdeckungen geschützt – man weiß ja schließlich nie.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.