KultkistenSo wurde aus einem Frosch der NSU Prinz

Der NSU Prinz hatte einen Heckmotor, die schnelle Version TTS zeigte ihn durch die geöffnete Klappe damals den meisten anderen Verkehrsteilnehmern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bei der Optik orientierte sich der NSU Prinz am Chevrolet Corvair © AUDI AG
 

Der damals größte Motorradhersteller der Welt lieferte 1958 mit dem NSU Prinz seinen ersten Pkw nach dem Krieg ab. War der knapp drei Meter kurze Kleinwagen mit 0,58-Liter-Zweizylinder-Motörchen (20 PS) anfangs noch ein typischer Vertreter der ökonomischen deutschen Wirtschaftswunderwägelchen - wenn auch mit vier Rädern -, wuchs er in der vierten Auflage um 30 Zentimeter gewachsen immerhin schon zum Kronprinz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

satiricus
9
4
Lesenswert?

Optisch hatte er ....

..wohl die größere Ähnlichkeit mit dem Fiat 1300/1500 und nicht mit dem Chevy.