Nein, den Bösewicht Professor Z im Animationsfilm "Cars 2" hat sich kein Disney-Drehbuchautor ausgedacht. Auch, wenn man das aufgrund seiner skurrilen Optik glauben könnte. Vielmehr hat das Microcar ein reales Vorbild, und zwar den Zündapp Janus. Benannt nach dem doppelköpfigen römischen Gott, konnte bei dem Kleinstwagen auf den ersten Blick keiner sagen, wo vorne und hinten ist.

Und es ist schon ziemlich erstaunlich, wie viele Eigenarten man auf eine Kürze von 2,9 Metern komprimieren kann: Scheinbar in der Mitte gespiegelt, hatte das Rollermobil insgesamt zwei Türen (eine vorne, eine hinten) im Stil einer seitlich angeschlagenen Heckklappe.

Klappe und Action - Zustieg vorne und hinten
© KK

Fahrer, Copilot und Passagiere saßen Rücken an Rücken - Hinterbänkler also gegen die Fahrtrichtung - und genossen ein Kopf- und Beinfreiheit wie in einem damaligen Mittelklasseauto. Und wenn man die Lehnen umklappte, konnte man sie Sitze in eine Liegefläche verwandelt - quasi ein rollendes Doppelbett.

Der Zündapp Janus hielt sich nur ein Jahr auf dem, Markt
© Courtesy of Darin Schnabel

Aber unglaublicherweise waren das noch nicht alle nennenswerten Eigenheiten: Der Janus hatte einen Einzylinder-Zweitaktmotor, der als Mittelmotor angeordnet war, Einzelradaufhängung und hydraulische Bremsen - und das 1957. Fortschrittlich, aber teuer. Nur ein Jahr hielt sich das Konzept, 1958 verlegte sich Motorradhersteller Zündapp nach nicht einmal 7000 Stück wieder auf zwei Räder.

Mehr zum Thema