AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-CheckWie gut ist der BMW 6er F12?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2011 bis 2018: die dritte Generation des 6er BMW © BMW
 

Die dritte Auflage des 6ers schickten die Bayern 2011 ins Rennen. Technisch basierte der Oberklässler, der als Cabrio mit Stoffverdeck und Coupé antrat, auf dem damals aktuellen 5er. 2012 folgte als drittes Modell der Baureihe das viertürige Gran Coupé.

Der 6er BMW als Coupé Foto © BMW

Die Palette der Benziner (R6/V8) reichte vom 640i mit 320 bis zum M6 Competition mit 600 PS. Die Selbstzünder waren durch den 640d (313 PS) vertreten. Gekoppelt waren die Triebwerke an ein manuelles 6-Gang-Getriebe, eine 8-Stufen-Automatik oder ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Auch Allradantrieb war für einige Varianten (640i, 650i, 640d) im Programm. 2018 wurde die Produktion des 6ers eingestellt, Nachfolger ist der 8er BMW.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der 6er war als Cabrio, Coupé und viertüriges Gran Coupé zu haben.
+ Der Bayer bietet sehr gute Ausstattung, agiles Fahrverhalten und auch Allradantrieb.
+ Für das Modell gab es eine große Auswahl an Motoren inklusive Diesel.

- Die Preise für den 6er auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind hoch.
- Der BMW bietet konzeptbedingt vergleichsweise wenig Platz.
- Die Unterhaltskosten für den Vertreter der Oberklasse sind hoch.

Kommentare (1)

Kommentieren
SeCCi
0
0
Lesenswert?

.oO

ausgesprochen relevante frage bei so einem allerweltsfahrzeug .oO

Antworten