AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-CheckWie gut ist der Volvo S40/V50?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2004 bis 2012: der Volvo S40 und der Kombi V50 (Bild) © VOLVO
 

Zwischen dem coupéartigen C30 und der großen 60er-Reihe platzierte Volvo 2004 die Stufenhecklimousine S40 und den Kombi V50 in der Kompaktklasse. Die Plattform teilten sich die Schweden zwar mit Mazda und Ford, aber das Design war eigenständig. Vor allem im Innenraum mit der typischen „frei schwebenden“ Mittelkonsole.

Die Limousine Volvo S40 Foto © VOLVO

Bei den Motoren kamen Vier- und Fünfzylinder zum Einsatz: Bei den Benzinern hatten sie zwischen 100 und 230, bei den Dieseln 109 bis 180 PS. Zudem gab es zwei Varianten, die mit Bioethanol und Benzin betrieben werden konnten (125/145 PS). 2007 bekamen S40 und V50 ein Facelift, 2012 wurde die Produktion eingestellt. Als Nachfolger für beide Modelle kam der V40 auf den Markt.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ S40 und V50 bieten sehr gute Rostbeständigkeit und Insassensicherheit (5 Sterne).
+ Die Verarbeitung der Volvos ist gut und das Fahrwerk sportlich.
+ In der Motorenpalette finden sich sparsame und kräftige Dieselmotoren (109-180 PS).

- Turboladerschäden bei den frühen 1,6-Liter-Dieseln aufgrund verstopfter Ölzuleitung.
- Ein Fall für die Werkstatt: ausgeschlagene Fahrwerksgelenke.
- Vergleichsweise hohe Gebrauchtwagenpreise; relativ geringes Platzangebot.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren