GEBRAUCHTWAGEN-CHECKWie gut ist der Honda Civic 9?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2011 bis 2016: die neunte Generation des Honda Civic © HONDA
 

Nachdem sein Vorgänger beim Design ganz neue Wege eingeschlagen hatte, blieb die neunte Auflage des Civic diesem spacigen Look in etwas abgeschwächter Form treu. Zu haben war der Honda als Fünftürer, bevor die Japaner ihm 2014 ein Raumwunder von einem Kombi zur Seite stellten.

2014 folgte die Kombi-Version des Civic Foto © HONDA

Ein Bonus sind die extrem flexiblen „Magic Seats“. Bei den Benzinern gingen ein 1,4-Liter- (99 PS) und ein 1,8-Liter-Vierzylinder (141 PS) ans Werk. Der 2.0 i-VTEC mit 310 Turbo-PS war der Sportversion Type R vorbehalten. Bei den Selbstzündermotoren löste der 1,6-Liter-Turbodiesel mit 120 PS im Jahr 2013 den 2,2-Liter mit 150 PS ab. 2014 bekam der Civic ein Facelift, 2017 wurde er dann von der zehnten Auflage abgelöst.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der Honda punktet mit sehr hoher Zuverlässigkeit und den flexiblen „Magic Seats“.
+ Die Dieselmotoren für das Modell sind kräftig und sehr sparsam.
+ Der Civic bietet großzügige Platzverhältnisse, vor allem als Kombi: 624 bis 1668 Liter.

- Wegen seines Designs ist der Civic nach hinten unübersichtlich.
- Mit 11,8 Metern hat der Honda einen großen Wendekreis.
- Das Angebot auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist überschaubar.

 

Kommentieren