Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Audi RS e-Tron GT im TestWie sich der neue Stromer fährt und was man sich sparen kann

Audi hat seinen neuen Superhelden, selbst die Avangers werden ihre Ohren spitzen: erste Fakten und Eindrücke vom ersten Test. Und welches Detail man sich sparen kann, im wahrsten Sinne.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Oliver Wolf
 

Wann hat man das zum letzten Mal bei Audi erlebt? Der Auftritt irgendwo zwischen großer Show und genauso großer Eleganz. Die Reaktionen irgendwo zwischen großem Staunen und großem Respekt. Der Audi e-tron GT ist ein Botschafter der Marke, hallo, wir sind wieder da.

Kommentare (10)
Kommentieren
hansi01
4
4
Lesenswert?

Wir fahren mit Strom

Dafür haben wir 600 PS. Das macht Sinn.

Pablo63
2
8
Lesenswert?

Wenn Sie die 600 PS ständig abrufen macht das keinen Sinn.

Elektrofahren erfordert erfordert ein Mindestmaß an Verantwortungsbewußtsein, geistiger Reife aber auch Bereitschaft zu Verzicht. Sonst bitte weiter Stinker fahren.

scionescio
10
26
Lesenswert?

"beide e-tron-GT-Modelle leben mit einer 93-kWh-Batterie (brutto), die Reichweite liegt jenseits der 400-Kilometer-Marke. Im Bestfall schafften wir mit dem RS knapp über 23 kWh auf 100 Kilometer"

Ob ich den Tag noch erleben werde, dass Fachredakteure das von ihnen Geschriebene durch einfachste Plausibilitätschecks auch auf Sinnhaftigkeit überprüfen?

Akku: 93 kWh Brutto -> ca 84kWh Netto
Gemessener Minimal-Verbrauch: 23kWh pro 100km
Behauptung: über 400km Reichweite
Check: 84 : 23 = 365km

Da man in den seltensten Fällen bei exakt Null Kilometer an der nächsten Ladesäule stehen wird und mit einem ausgewiesenen Sportauto vermutlich nicht permanent im Sparmodus unterwegs sein wird, liegt die reale Reichweite wohl eher bei 300km dh ein Fehler von 25% fällt niemanden auf ...

Patriot
8
8
Lesenswert?

@scio...: Und wie ist das bei den Verbrennern?

Ist der reale Verbrauch nicht auch meist um 20-25% höher, als vom Werk angegeben?

Carlo62
1
6
Lesenswert?

@Patriot

Ich verbrauche um gut einen Liter je 100km weniger als laut Werksangabe. Ich bin aber mittlerweile auch schon etwas ruhiger, sowohl im Leben als auch in der Fahrweise.

scionescio
8
7
Lesenswert?

@Patriot: Abgesehen davon, dass es wieder einmal Whataboutismus in Reinkultur ist ...

... war der Sinn der vielen aneinandergereihten Wörter ein anderer: es geht hier nicht um die unrealistischen Werksangaben (die übrigens nicht geschönt sind, sondern auf praxisfremdem Prüfzyklen beruhen - siehe WLTP Reichweitenangaben für BEVs, wenn die Durchschnittstestgeschwindigkeit unter 47 km/h liegt ...), sondern darum, dass die Redaktion das Fahrzeug selbst getestet hat ("Im Bestfall schafften wir mit dem RS knapp über 23 kWh auf 100 Kilometer") und trotzdem die Reichweite aus dem Prospekt weiterverbreitet, obwohl leicht erkennbar ist, dass das vorne und hinten nicht zusammenpasst.

Patriot
3
3
Lesenswert?

@scio...: Sie sind ein Rabulist! Aber das wissen Sie eh.

.

scionescio
0
2
Lesenswert?

@Patriot: ich nehms als Eingeständnis, dass sie an fachlich sinnvoller Argumentation nichts mehr entgegenzusetzen haben ...

... und ad hominem das übliche letzte Aufflackern eines naiven BEV Fanboys ist.

Carlo62
2
18
Lesenswert?

Wo genau vermutest Du Fachredakteure?

Ich bin ja schon froh, wenn Artikel halbwegs fehlerfrei (Rechtschreibfehler, Grammatikfehler) online gestellt werden. Sogenannte Fachartikel werden von den PR Abteilungen der Firmen übernommen.

scionescio
3
4
Lesenswert?

@Carlo: seltsamerweise wurde meine Antwort gelöscht ...

... aber ersetze bitte zumindest das "niemanden" durch das richtige "niemandem" ;-)