Es sind vielleicht nur rund 15 Zentimeter in der Länge (4,30 m) und ein ganzes Eck mehr beim Radstand (2,65 m): Aber die Eckdaten schenken dem 2008er insgesamt einen ganz neuen Charakter. Luftiger (Raumgefühl), voluminöser (Kofferraum 434 bis 1467 l, was ein kräftiges Plus ausmacht), bequemer (entschieden mehr Platz im Fond) - Peugeot bewegt sich mit dem 2008er schon Richtung 3008er.

Mit der aus dem 508er und 208er bereits bekannten Inszenierung von Cockpit, Bedienelementen und Bildschirm geht man außerdem den eigenen Weg weiter und damit in die richtige Richtung, was Stil, Charme und Qualität betrifft.

Drei Antriebsarten stehen - wie beim 208er - zur Auswahl: Benziner (100, 130 und 155 PS),  Diesel (100, 130 PS) und ein Elektroantrieb (50-kWh-Batterie, 100 kW Leistung, Reichweite 320 km, dreiphasiges Laden).

Fangen wir beim starken Benziner an: Ausreichend Leistung, gewohnt gute Achtgangautomatik. In engen Kurven verspürt man leichte Neigungstendenzen, aber keine starken Wankbewegungen - das Fahrwerk insgesamt ist tougher als erwartet und bügelt Fahrbahnunebenheiten gut weg. Man hat den 2008 besser ausbalanciert.

Luftiger, voluminöser, bequemer
Luftiger, voluminöser, bequemer
© (c) tibo

Beim Diesel auffallend ist die gute Geräuschdämmung, da hört man dann bei Autobahntempo aufmerksam plötzlich andere Töne - etwa Windegeräusche/Rückspiegel. Wir würden übrigens eher zum stärkeren Diesel tendieren, samt Automatik.

Und sowohl bei Benzinern wie auch Diesel sind die unterschiedlichen Fahrmodi so weit ausgeprägt, dass man Unterschiede ausmachen kann. Am stärksten zwischen Sport und Eco - beim ersteren wird das Ansprechverhalten deutlich verbessert, beim zweiteren wird‘s dann so zäh, dass es einfach Einsparungen beim Spritverbrauch bringen muss. Denn das Gaspedal wehrt sich schon so unverdrossen gegen den Fahrer, dass es zäh wird. Aber was macht man nicht alles für die Verbrauchs-Minimierung?

Außerdem, und das muss auch erwähnt werden, hat Peugeot die Lenkung gut hinbekommen.

Designstatus: stimmig, auffällig
Designstatus: stimmig, auffällig
© (c) tibo

Eine kurze Testfahrt war auch mit dem Elektro-Modell drin: Peugeot übernimmt das Batteriesystem vom 208er, verspricht laut WLTP-Wert rund 320 km Reichweite. Mit der Eco-Taste wird das kein Problem sein, da sind wir sicher. Sonst: die Hinterachse hat man überarbeitet, das Batteriegewicht hat man gut im Griff. Nur beim Kofferraum (405 l) muss man kleine Abstriche machen.

Was die Preise betrifft: Die Entscheidungen fallen demnächst.

Mehr zum Thema