Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Absagen und Proteste zur IAADie Autoshow in Frankfurt ist eine PS-Party mit Problemzonen

Auto-Party mit Problemzonen: Die Internationale Autoausstellung in Frankfurt ist auf dem Scheideweg.

Der VW ID.3 wird auf der IAA seine Premiere feiern © VOLKSWAGEN
 

Die IAA in Frankfurt startet – und damit ihr Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit in einer Autowelt, die sich dramatisch verändert. Der Zwiespalt ist offensichtlich: Während Volkswagen und Porsche den Beginn ihrer Elektro-Strategie (ID.3, Taycan) zelebrieren und Landrover den Klassiker Defender zum ersten Mal zeigt, haben rund zwei Dutzend Hersteller abgesagt. Darunter Alfa, Fiat, Toyota, Peugeot, Citroën, Mazda, Nissan, Jeep, Ferrari, Mitsubishi etc.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren