Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wandern in KärntenDie fünf schönsten Touren rund um den Wörthersee

Während man im Sommer so manchen Berg hinauf schwitzt, verwöhnt der Herbst mit idealem Wanderwetter. Doch nicht nur das: Die Natur packt ihre volle Farbpalette aus und schmeichelt so dem Auge. Rund um den Wörthersee und das Seental Keutschach warten besonders schöne herbstliche Aussichtspunkte darauf, von dir entdeckt zu werden.

Du magst es im Herbst gerne gemütlich? In Kärnten warten gleich einige Genuss-Wanderungen auf dich © Gert Perauer
 

Bezahlte Anzeige
Nicht das stolze Gipfelkreuz, der Weg ist das Ziel, bei einer Wanderung rund um den Wörthersee. Bei den sanften Hügeln, der milden Herbstsonne und dem bunten Blätterdach wirst du aber auch schnell zur Genießerin, bzw. zum Genießer und lässt sämtlichen sportlichen Ehrgeiz beiseite. Egal, ob du dich nach einem Erkundungsspaziergang sehnst, oder nach einer etwas anspruchsvolleren Tour – bei diesen fünf wunderschönen Strecken ist für jeden das passende dabei:

Entdecke verstecke Perlen der Kärntener Seenwelt

Wenn du vom Anblick von in der Herbstsonne glitzernden Seen nicht genug bekommen kannst, liegst du mit der Drei-Seen Wanderung genau richtig. Die aufgrund ihrer Länge mittelschwere Tour führt zu den schönsten Abschnitten der Wörthersee Rundwanderung. Gewandert wird durch Wälder und den romantischen Teufelsgraben zu zwei versteckten Perlen, dem Forstsee und dem Saissersee. Letzter liegt inmitten des Jeserzer Naturschutzgebietes. Unterwegs bis du auf dieser Rundwanderung etwas über vier Stunden.

Du wanderst zwar gerne, bist aber lieber in einer geselligen Runde unterwegs? Dann sind die mit der Wörthersee Plus Card kostenlosen Wanderguides für dich ein heißer Tipp! Von Mittwoch bis Sonntag werden bei den hier angeführten Wanderungen den ganzen Oktober Wanderungen von staatlich geprüften Wanderführern und -führerinnen durchgeführt. Nähere Infos dazu findest du hier.

Das sanfte Herbstlicht sorgt für eine besondere Atmosphäre auf deiner Wanderung Foto © Hoffmann

Schaukle alle Sorgen fort

Beim Schaukelweg Reifnitz trifft einmal wieder das Sprichwort „Nomen est omen“ zu. Man wandert nämlich – richtig geraten – tatsächlich von einer Schaukel oder Hängematte zur nächsten. Auf diesen kannst du so richtig die Seele baumeln lassen! Doch das sind noch nicht alle Höhepunkte. Entlang der zwei stündigen Tour warten noch ein Naturlehrpfad, eine heidnische Kultstätte, die Burgruine Reifnitz und noch ein paar andere Schmankerl. Da nur ein Höhenunterschied von 180 Metern überwunden wird, eignet sich die Wanderung auch für ungeübte Couch-Potatos.

Übrigens bietet sich der Schaukelweg perfekt an, um ihn mit einer kleinen Schiffsfahrt zu verbinden. So kommst du wirklich in den Genuss aller Elemente! Die Linienschiffe fahren heuer erstmals bis Ende Oktober und das mit dem Sommerfahrplan. Als zusätzliches Zuckerl fahren Besitzer der Wörthersee Plus Card kostenlos. Eine solche gibt es gratis ab einer Nächtigung in der Region.

Eine Wanderung rund um den Wörthersee lässt sich perfekt mit einer Schifffahrt verbinden Foto © Hoffmann

Rutschpartie für dich vom Pyramidenkogel

Genüsslich und leicht wandert es sich von Maria Wörth aus auf Pyramidenkogel. Auf einer Strecke von 9,4 Kilometern werden knapp 430 Höhenmeter zurückgelegt. Diese Wanderung ist gerade für Familien empfehlenswert. Am Ziel wartet immerhin der Aussichtsturm am Pyramidenkogel, der nicht nur durch seine schöne Aussicht über das herbstliche Blätterdach begeistern kann. Der höchste Holzaussichtsturm der Welt wird von seinen kleinen Besuchern vor allem aufgrund der höchsten Trockenrutsche Europas geschätzt. So macht Wandern richtig Laune!

Erwachsene begeistert am Pyramidenkogel der Ausblick - Kinder die Rutsche Foto © Hoffmann

Bergverliebt auf der Villacher Alpe

Wenn du einen schönen Ausblick zu schätzen weist und noch dazu schwindelfrei bist, ist die Panoramawanderung auf die Villacher Alpe vom Parkplatz „Rosstratten“ bis zum Dobratsch Gipfelhaus die richtige für dich. Entlang der insgesamt zirka vierstündigen Wanderung (hin und zurück) kannst du nämlich den Blick in die Julischen Alpen genießen. Achtung – für den Jägersteig solltest du schwindelfrei sein, ansonsten nimm lieber den einfacheren Weg. Auf dem Gipfelplatz angekommen kannst du zwei alte Kirchen erkunden und bei klarem Wetter ist sogar der Großglockner zu sehen!

Der Hausberg Villachs bietet einen fulminanten Rundumblick Foto © ErnstUlrich

Rauf auf die Gloriette!

Nein, an dieser Stelle wird dir nicht empfohlen, vom Wörthersee aus bis zur Gloriette nach Wien zu wandern. Auch am Wörthersee gibt es eine Gloriette – die Hohe Gloriette ist der schönste Aussichtspunkt, den du rund um den See finden kannst. Entlang des Weges stößt du immer wieder auf Andenken an den Komponisten Johannes Brahms, der den Wörthersee 1877 für sich entdeckte und ab diesem Zeitpunkt gerne seine Sommer hier verbrachte. Der gemütliche, zirka eineinhalb Stunden dauernde Rundweg führt zu einigen der Lieblingsplätze des Künstlers.

Wandertag rund um den Wörthersee

Du kannst nicht genug kriegen vom Wandern? Dann streich dir den Nationalfeiertag heuer doppelt rot an. Am 26. Oktober findet nämlich der „Wörthersee-Wandertag“ statt. Bei den drei Wanderungen für Sportliche, Gemütliche und Familienmenschen kann die Idylle des Wörthersees in vollen Zügen genossen werden.

Entstanden in Kooperation mit Wörthersee Tourismus.

Bezahlte Anzeige