Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bequemer ankommenSteigen Sie auf's Taxi um!

Im Stadtverkehr hat das Taxi für Sie gegenüber dem eigenen Auto die Motorhaube vorn. Auch in Krisenzeiten.

Mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen ist Taxifahren jetzt wieder eine gescheite Alternative zum eigenen Auto © Juriatti
 

Bezahlte Anzeige
Sicher, selber Autofahren kann auch Spaß machen. Im innerstädtischen Kontext ist das Vergnügen allerdings enden wollend, und vor allem zu den Rush-Hours (die nehmen nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder merkbar zu) birgt die aktive Teilnahme am städtischen Verkehr erfahrungsgemäß mehr Frust als Lust. Vor allem wenn man während der stundenlangen Stau-Steherei und Parkplatzsuche daran denkt, dass man sich gerade zur Mittäterschaft in Sachen Umweltverschmutzung bekennen muss.

Anbei fünf gute Gründe, warum das Taxi das eigene Auto schlägt. Zumindest in der Stadt.

1. Sie kommen schneller an!

Taxis sind 24 Stunden, sieben Tage in der Woche und 365 Tage im Jahr jederzeit verfügbar. Die Wartezeit dauert selten länger als fünf Minuten, die Fahrer kennen die schnellste Strecke von A nach B und dürfen darüber hinaus auch so manche Abkürzungen nehmen, die dem Normalverbraucher vorenthalten bleiben. Der größte Zeitvorteil ist aber, dass ein Taxifahrer keinen Parkplatz suchen muss.

Taxis kennen keine Parkprobleme Foto © Paymann

2. Taxis sind umweltfreundlicher

Die meisten Taxis sind mit hochmodernen Antriebssystemen (z.B. Hybrid) ausgestattet. Auch die Zahl der E-Taxis steigt. Im Durchschnitt sind Taxis also bei weitem weniger umweltbelastend als andere automobile Verkehrsteilnehmer. Ja, auch dadurch, dass sie keinen Parkplatz suchen müssen (siehe Punkt 1).

Die Zahl der E-Taxis ist stark ansteigend Foto © Kniepeiss

3. Sie gehen kein Risiko ein

Im Taxi kommen Sie nicht nur straffrei, sondern vor allem sicher und unfallfrei nach Hause. Sie müssen nicht drauf achten, ob es ein Bier oder ein Achterl mehr wird. Das Sicherheitsgefühl der weiblichen Fahrgäste steigt durch das Angebot von Frauentaxis, also Taxis, die von Fahrerinnen gelenkt werden. Und: im Taxi herrscht derweil natürlich auch Maskenpflicht!

Auch in Taxis herrscht derzeit selbstverständlich Maskenpflicht Foto © maxbelchenko

4. Taxis sind unterm Strich günstiger 

trend.at gibt die durchschnittlichen Kosten für einen Mittelklassewagen mit 520 Euro/Monat an. Das sind – bei angenommenen 14 Euro pro Taxifahrt – insgesamt 37 Fahrten. Man kann also mehr als ein Mal täglich mit dem Taxi in Graz unterwegs sein und fährt gleich günstig wie mit dem eigenen Auto. Und bei oben genannten Durchschnittkosten sind die innerstädtischen Parkkosten noch gar nicht dabei.

Wer (nur) ein Mal täglich mit dem Taxi fährt, fährt damit günstiger als mit einem eigenen Auto Foto © Taxi 878

5. Ungeschlagen beim Einkaufsbummel

Beim Shoppen oder bei jedem anderen Transport von gewichtigeren Gegenständen von A nach B schlägt das Taxi nicht nur das eigene Automobil, sondern auch Fahrrad und Öffis. Die Fahrer helfen Ihnen beim Ein- und Ausladen, auf Wunsch tragen sie die Einkaufssäcke, Kartons oder Kisten auch bis ins Haus, beziehungsweise bis vor die Wohnungstür.

Spendenaktion "Forschung 2020"

Taxi 878 unterstützt die Osteoporose-Forschungsbemühungen der MedUni Graz. Infos dazu unter: 878.at

Entstanden in Kooperation mit Taxi 878

Bezahlte Anzeige