AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

PaintballTeambuilding mit Adrenalin

Wir haben fünf spannende Facts über den Teamsport für dich.

Strategie und Teamgeist: Auch wenn du einmal auf dich allein gestellt bist, kannst du dich auf dein Team immer verlassen. © Adrenalinfabrik
 

Bezahlte Anzeige

Sich im Wald auflauern und mit bunten Farbkugeln markieren – das klingt ein wenig nach Kindheitstraum und fühlt sich fast genauso lustig an. Genau das ist das Prinzip von Paintball. Dieser Mannschaftssport der etwas anderen Art hat nicht nur eine Extraportion Adrenalin im Gepäck, er verlangt dir auch strategisches Geschick und Teamgeist ab. Erfahre, wie du das für die Entwicklung deines Teams nutzen kannst und warum hier ganz ballerfreudige Haudraufs den Kürzeren ziehen.

Von Bäumen und Kühen: der Ursprung

Es wundert dich wahrscheinlich nicht, dass Paintball in den USA aus der Taufe gehoben wurde. Was dich vielleicht schon mehr überrascht ist die Tatsache, dass die bunten Farbkugeln ganz am Anfang dazu verwendet wurden, Bäume zum Abholzen aus größeren Entfernungen zu markieren. Oder Rinder und Pferde auf weitläufigen Ranches, um große Herden voneinander unterscheiden zu können. Das war in den 50er-Jahren. Gute dreißig Jahre später entstand Paintball als Sport samt Spielregeln, als ein Wallstreet-Händler und ein Schriftsteller an einem bierlaunigen Abend zusammensaßen und sich fragten, wer in der Wildnis wohl länger überleben könnte.

Ursprünglich wurden die Farbkugeln zum Markieren von Bäumen und Kühen verwendet – heute ist Paintball aber nix mehr für Rindviecher. Foto © Adrenalinfabrik

Nicht nur die Kugeln sind bunt: Paintballvarianten sind fast unbegrenzt

Die Varianten, in denen du Paintball spielen kannst, sind so gut wie unbegrenzt. Neben sehr schnellen Spielarten, die meist den Profis in ihren Ligen vorbehalten sind, werden – grob gesagt –  entweder im Wald, auf so genannten "Woodland"-Spielfeldern oder auf ebenen, mit künstlichen oder aufblasbaren Deckungselementen ausgestatteten Spielfeldern genutzt. Es ist sogar möglich, bestimmte Szenarios, also Vorlagen aus Büchern, Filmen oder geschichtliche Ereignisse nachzuspielen – komplett mit entsprechenden Kostümen. Die Spielvarianten sind mindestens noch einmal so vielfältig – von "Capture the Flag", bei dem zwei gleichgroße Teams eine Flagge ergattern müssen, bis zum "VIP", bei dem ein Spieler einen ausgewählten Punkt erreichen soll.

Spielvarianten gibt es viele bei Paintball, Kommunikation und Teamgeist sind aber bei fast allen gefragt. Foto © Adrenalinfabrik

Hier wird Teamgeist großgeschrieben

All diese Varianten und Spielarten haben eines gemeinsam: Ohne Teamgeist kommst du hier nicht weit. Wer glaubt, auf das Spielfeld laufen und wild um sich ballern zu müssen, wird zum leichten Ziel fürs gegnerische Team und nicht lange durchhalten. Denn auch das gehört zu den Spielregeln: Wer markiert wird, ist raus und muss das Spielfeld bei den meisten Varianten verlassen. Dass er dabei nicht nochmal mit Farbe eingedeckt wird, ist genauso Ehrensache unter Paintballern wie niemanden aus allzu kurzen Entfernungen oder von hinten zu markieren. 

Fairness und Kooperation: Auf dem Spielfeld gewinnt nicht das stärkste Team, sondern das harmonischste. Foto © Adrenalinfabrik

Beim Paintball kommen die Leut‘ zamm: Kommunikation ist Trumpf

Kooperation ist auf dem Paintballfeld also absolut wichtig – schließlich wollt ihr als Team den Sieg ergattern. Damit das Spiel nicht im Chaos endet, solltet ihr euch eine Strategie zurechtlegen. Dabei stellt sich schnell heraus, wer die Führung übernimmt und wer eher aus dem Hintergrund unterstützt, die Teammitglieder nehmen also ihre ganz eigenen Rollen ein. Dass die richtige Kommunikation hier eine ganz zentrale Rolle spielt, liegt auf der Hand, und das ist es auch, was das Team am Ende zusammenschweißt. Gemeinsam etwas zu schaffen und als Gruppe ans Ziel zu gelangen - das ist der eigentliche Reiz im Paintball und er erklärt auch den anhaltenden Erfolg dieser Sportart.

Immer mehr Firmen nutzen Paintball als Teambuildingmaßnahme. Wie Felix und seine dreizehn Lehrlinge. Foto © Adrenalinfabrik

"Eine Wahnsinnsgaude"

Kommunikation, Teamgeist, gemeinsam zum Erfolg kommen – es wird dich jetzt bestimmt nicht wundern, dass immer mehr Firmen Paintball fürs Teambuilding entdecken – so auch Felix Scherübel. Der Leiter einer Trofaiacher Firma für Installation und Gebäudetechnik hat den Paintballplatz genutzt, um seine 13 Lehrlingen einen ganz besonderen Firmenausflug zu bieten. "Es war eine Wahnsinnsgaude", sagt er gleich vorweg über den Nachmittag. Dass die Stimmung in der Firma gut ist, liegt Felix ganz besonders am Herzen: "Wir legen sehr großen Wert auf ein gutes Betriebsklima. Aus diesem Grund sind Maßnahmen für Teambuilding für uns entsprechend wichtig." Um die angehenden Installationsprofis zu begeistern, war Paintball für den jungen Unternehmer die richtige Wahl. „Den Jungs hat das Paintballspielen sehr getaugt. Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten." Eines verrät uns Felix noch und kann sich ein Grinsen dabei nicht verkneifen: "Ein kleines Detail am Rande: Ich hab gegen die Lehrlinge gewonnen."

Ran an die Farben!

Wenn du findest, das Teambuilding in deiner Firma könnte einen Schuss Spannung gebrauchen (und nicht nur dann): Experten in Sachen Paintball-Teamevents findest du in der Adrenalinfabrik.

Entstanden in Kooperation mit Adrenalinfabrik.

Bezahlte Anzeige