Biomechanik-Tagung an TU Graz

Ingenieure im Dienste der Medizin

In Graz findet in der kommenden Woche die europaweit größte Konferenz für Festkörpermechanik statt - der diesjährige Schwerpunkt liegt im Bereich der Biomechanik.

© Fuchs
 

Spannungen, Verformungen unter Belastung, Elastizität, Instabilitäten, Brüche und Risse bei Materialversagen: Bei Ingenieurskonstruktionen und neuen Werkstoffen spielen die Gesetze der Festkörpermechanik ebenso eine Rolle wie in menschlichen Knochen, Gefäßen oder bei der Geburt eines Kindes. In Graz findet in der kommenden Woche die europaweit größte Konferenz für Festkörpermechanik statt - der diesjährige Schwerpunkt liegt im Bereich der Biomechanik.

"Die Gesetze der Mechanik spielen auch im menschlichen Körper überall eine bedeutende Rolle", so Gerhard A. Holzapfel, Leiter des Grazer TU-Instituts für Biomechanik. In der Biomechanik untersuchen Forscher, wie Kräfte auf biologische Strukturen wirken und welche krankhaften Veränderungen sie auslösen können. Die große Schwierigkeit dabei: Das biologische Material lebt, altert und verändert sich in der Belastbarkeit und im Wachstum. Damit ändern sich auch die mechanischen Bedingungen - was die wissenschaftliche Erforschung der zugrundeliegenden Prinzipien besonders schwierig macht.

Die Mechanik des Herz-Kreislaufsystems ist Forschungsschwerpunkt des Grazer Instituts für Biomechanik. Mit Hilfe ingenieurwissenschaftlicher Berechnungsmethoden werden dort Blutgefäße am Computer modelliert und z. B. der Einfluss von Implantaten, sogenannte Stents, auf die Gefäßwand untersucht. Ein weiteres Augenmerk der mittlerweile international vielbeachteten Forschungsarbeiten liegt auf der Erforschung von Aneurysmen - für den Patienten gefährliche Ausweitungen arterieller Blutgefäße.

Mit über 200 Fachvorträgen ist die Biomechanik auch klares Hauptthema der von der TU Graz veranstalteten "European Solid Mechanics Conference" (ESMC) vom 9. bis 13. Juli mit rund 1.400 erwarteten Teilnehmern. Mit James R. Rice von der Harvard University wird u.a. einer der weltweit meistzitierten Festkörpermechaniker erwartet.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.