Südkärntner Sommerspiele

Er nimmt auf Jörgs Regiestuhl Platz

Patrick Steinwidder folgt Jörg Schlaminger nach 24 Jahren als Regisseur der Südkärntner Sommerspiele.

Patrick Steinwidder ist der neue Regisseur der Südkärntner Sommerspiele
Patrick Steinwidder ist der neue Regisseur der Südkärntner Sommerspiele © Thomas Dashuber
 

Das diesjährige Jubiläumsjahr der Südkärntner Sommerspiele im Eberndorfer Stiftshof läutete das Ende der Ära Jörg Schlaminger ein. Ihm folgt als Regisseur der Judenburger Patrick Steinwidder.

„Die Sommerspiele sind mir eine Herzensangelegenheit. Ich habe schon als steirisches Urlauberkind jeden Sommer im Stift zugeschaut. Diese Aufführungen haben sicher auch mitbewirkt, dass ich diesen Beruf ergriffen habe“, verrät Steinwidder.

Sein Debüt in Eberndorf feierte Steinwidder 2000 als korrupter, papageienhafter Gerichtsdiener „Zettelkopf“ in Peter Turrinis „Der tollste Tag“. „Das ist übrigens auch eine der Lieblingsinszenierungen des scheidenden Intendanten“, weiß Steinwidder. Für ihn war die Titelrolle im „Revisor“ im Jahr 2010 ein echtes Geschenk: „Die politische Wahrheit, über die wir damals noch lachten, hat uns ja eingeholt. Komödie und Tragödie liegen ja bekanntlich nah beieinander.“

Kurzbiografie

Geboren 1978 in Judenburg. 2012 Abschluss Masterstudium in Theaterregie an der Royal Academy of Dramatic Art, London (als erster und einziger deutschsprachiger Absolvent).
Kulturförderungspreis für Darstellende Kunst des Landes Kärnten 2011.
Seine Inszenierung der englischen Erstaufführung von Peter Turrinis Monolog
„Infanticide“ („Kindsmord“) in London wurde 2014 als Gastspiel ans Wiener Burgtheater eingeladen.

Persönliche Herausforderung

Die Herausforderung in Eberndorf sieht Steinwidder darin, eine gute „Aufführung zustande zu bringen, die Publikum, Kritikern und Künstlern selber gefällt.“ Den Auftrag „Komödie“ nehme er ernst.

„Ich freue mich ehrlich gesagt auf meine persönliche Herausforderung, erstmals so richtig Unterhaltungstheater zu machen. Nicht nur für mich, für unser Publikum“, sagt Steinwidder. Privat sei er, wenn es um Unterhaltung geht, ein großer Fan von Kriminalkomödien. „Aber auch der nicht gerade unbekannte Volksdichter Shakespeare war in 40 Jahren noch nie im Stift zu Gast. Gott sei Dank hat mir Schlaminger noch nicht alle Klassiker der Weltliteratur weggespielt“, sagt Steinwidder schmunzelnd.

Welches Stück 2017 im Stiftshof zu sehen sein wird, will Steinwidder noch nicht verraten. Die Proben dazu sollen aber voraussichtlich im März beginnen. „Ich werde die beliebten Schauspieler aus dem bekannten Ensemble auf die Bühne holen. Sie sind offen für Neues. Das Publikum wollen wir mit technischen Neuerungen verführen, die Optik und Akustik bereichern werden“, sagt Steinwidder, der gerade auf Bühnen des Landes, aber auch in der Region, Ausschau nach frischen Gesichtern für die Sommerspiele hält: „Nachwuchstalente sind in Kärnten rar, da die meisten echten Talente das Weite suchen.“

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

boromir
0
0
Lesenswert?

Frischer Wind

Ein frischer Wind tut den Spmmerspielen sehr gut. Ob der neue Regisseur dem vermag darf gespannt entgegen geblickt werden. Seine eigene Ignoranz muss er noch ablegen und dann ... schau mer mal.

Freue mich schon mit meiner Familie wieder zu den Sommerspielen zu kommen.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.