Zuletzt aktualisiert: 14.01.2016 um 06:00 UhrKommentareExklusiv

Bawag startet mit Islam-Konten

Zinsen verboten: Als erste österreichische Bank wagt sich die Bawag PSK in das Feld des „Islamic Banking“. Pilotprojekt in Wien startet Anfang Februar.

Die Bawag will bei Menschen mit islamischem Glauben punkten Foto © Montage APA/Fotolia

Für den Handelskonzern Spar war es kein ruhiger Jahresabschluss. Nach einer veritablen Hasskampagne auf Facebook wurde im Dezember 2015 der testweise Verkauf von „Halal“-Fleisch eingestellt. Wofür sich Spar wiederum auch viel Kritik gefallen lassen musste. Als „Halal“ (arabisch für „erlaubt“ oder „zulässig“) wird aber nicht nur Fleisch bezeichnet, dies trifft auch auf andere Produkte zu.
Wie die Kleine Zeitung in Erfahrung bringen konnte, ist „Halal“ mittlerweile bei Projektmitarbeitern der Bawag PSK ein geflügeltes Wort.

Als erste österreichische Bank (der US-Fonds Cerberus ist Mehrheitsaktionär) wagt sie sich in das wachsende Geschäft mit „Islamic Banking“ – eine Finanz- und Anlageform, welche die Scharia, das religiöse Gesetz des Islam, als Grundlage hat. Zinsen sind beim „Islamic Banking“ verboten, wie auch Geschäfte mit Unternehmen, die in Glücksspiel, Waffen, Alkohol oder Pornografie investieren. Überwacht werden diese Regeln von einem Korangelehrten (Scharia-Board).

Fixes Entgelt statt Zinsen

Nach monatelangen Vorarbeiten, auch in Kooperation mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft, wird es jetzt bei der Bawag ernst, bestätigt Claudia Lemlihi, Leiterin der Marketingkommunikation. „Ab 4. Februar starten wir den Pilotbetrieb für ein neues Girokonto, das weder Zinsen verrechnet noch bezahlt. Stattdessen gibt es fixe Entgelte“, sagt Lemlihi.

 

Das unter dem Produktnamen "Amana" angebotene Kontomodell wurde speziell auf die Bedürfnisse von in Österreich lebenden Muslimen abgestimmt.

Dabei wird es drei verschiedene Varianten der sogenannten „Amana“-Kontomodelle (ab 4,90 Euro monatlich) geben – mit Kontokarte und Überziehungsmöglichkeit. „’Amana’ ist das arabische Wort für ‘Vertrauen’ oder ‘das Anvertraute’. Damit wollen wir signalisieren, dass der Kunde auf eine sorgsame Geschäftsgebarung der Bawag vertrauen kann.“ Es muss also einen eigenen Verrechnungskreis geben. Verläuft der Test erfolgreich, soll das Konto bald in allen Filialen verfügbar sein.

600.000 Muslime in Österreich

Als Zielgruppe werden die fast 600.000 in Österreich lebenden Menschen genannt, die sich zum muslimischen Glauben bekennen. Abgesehen hat es die Bank vor allem auf die türkische und bosnische Community, die zum Teil in der Muttersprache betreut wird. Der Flüchtlingsstrom aus dem arabischen Raum dürfte zusätzliche Nachfrage nach den Produkten bringen. Vor Jahren verlief ein ähnliches Projekt der Oberbank noch im Sand.

 

Islamic Banking

Die wesentlichen Regeln für islamische Bankgeschäfte: Zinsverbot (Riba), Verbot der Spekulation (Gharar) und Verbot des Glücksspiels (Maysir).


Ein Hauskauf auf Kredit ist nach den Regeln des Islam nicht möglich. In einem solchen Fall würde die Bank das Haus erwerben und weiterverkaufen. Der Käufer zahlt dann den höheren Preis in Raten an die Bank zurück. Sukuk werden islamkonforme Anleihen genannt.

 

Weltweit boomt das „Islamic Banking“ seit Jahren mit zweistelligen Zuwachsraten. Deloitte geht etwa davon aus, dass die in islamischen Finanzprodukten verwalteten Mittel bis 2018 auf fast 3 Milliarden Euro anwachsen werden.

WOLFGANG FERCHER

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

677 Kommentare

Kommentar erstellen
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

wkap am 17.01.2016 18:08 Kommentar melden

Frechheit!

Schämt euch! Das ist eine Frechheit für Österreicher!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 1 Ja-Stimmen10 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 2 Stimmen)
Antwort erstellen

Austriaultima am 15.01.2016 09:47 Kommentar melden

Objektivität und Sachlichkeit ist notwendig!

Schrittweise werden österreichische Regeln und Normierungen verändert, untergraben und zu Gunsten einer Minderheit verändert (Geld stinkt nicht!). Jedes Angebot (ob Halal-Fleisch, Bankenwesen, ...) ist ein Bekenntnis zu islamischen Werten - die sich nicht mit österreichischen Werten (Gleichberechtigung, Religionsfreiheit, Frauenrechte, Trennung von Kirche und Staat,...) decken. Seien wir Realisten: zwar ist der Islam in Österreich anerkannt (und selbst ich lese viel im Koran oder in der Thora oder in der Bibel, in alten hebräischen Schriften, Hinduismus, ...) und Islam ist nicht gleich Islamismus, jedoch gibt es eine hohe Quote von Problemen auch INNERHALB des nicht Islam ... welcher Schwierigkeiten ständig und dauerhaft hervorbringt. Ob Jude/Muslim/Christ ... vom Glaubensaspekt ist jeder Mensch gleich und lieb, jedoch sind zuviele politische und undemokratische Elemente mit dem Islam verbunden ... dass ich solche Entwicklungen nicht abnicken kann.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 5 Ja-Stimmen50 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 10 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von Austriaultima am 15.01.2016 10:06 Kommentar melden

Wir haben in Österreich Probleme und Aufgaben ohne Ende - kümmert Euch um uns: Schulden, Arbeitslosigkeit, sinkende Rankings (Wirtschaft, Gesundheitswesen, Pensionen,...), ... weniger TTIP, mehr Umweltschutz, mehr Geld für den Mittelstand, Entlastung der Bürger, Reformen statt Stillstand, mehr direkte Demokratie, mehr Bildung, mehr Sport und Gesundheit, ... wir brauchen eine Wiederherstellung der Grenze und Sicherheit im Inneren ....
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 5 Ja-Stimmen40 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 9 Stimmen)
Antwort erstellen

herrscher am 14.01.2016 22:07 Kommentar melden

Warum gibt es nicht eine Bank nur für Österreicher

Werde dieses Wort (Österreicher) immer verwenden. Wenn ich in einem fremden Land bin, frage ich mich, werden wir auch so behandelt. Wir müssen uns immer anpassen. Es gibt so schöne Länder(leider nicht mehr). Nochmals, bin kein Ausländerfeind, aber so kann es nicht weiter gehen. Wir haben in unserem Land so viel Leid.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 28 Ja-Stimmen110 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 39 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von lissilein am 15.01.2016 09:04 Kommentar melden

die bank ist ja auch nicht NUR für moslems. kannst das angebot ja auch nehmen...
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 7 Ja-Stimmen30 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 10 Stimmen)
Antwort erstellen

UHBP am 14.01.2016 22:03 Kommentar melden

„Islamic Banking“ – eine Finanz- und Anlageform, welche die Scharia, das religiöse Gesetz des Islam, als Grundlage hat.

Ist ja super! Und wer sein überzogenes Konto nicht ausgleichen kann wird gesteinigt!
Im Islam sind halt so skurile Sachen wie Zins- und Prostitutionsverbot.
Bei den Zinsen wird es halt über Gebühren geregelt und für Guthaben gibts nichts (wenn man jemand findet der das auch noch toll findet, umso besser).
Bei der Prostitution regelt man es halt über die Stunden- bzw. Zeitehe. Das gleiche Drin nur ein anderes Mascherl drauf.
PS: Der Minister nimmt flüsternd den "Imam" beim Arm: Halt du sie dumm, ich halt sie arm.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 22 Ja-Stimmen50 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 27 Stimmen)
Antwort erstellen

atrida02 am 14.01.2016 21:49 Kommentar melden

Das Islamic Banking ist etwas das besser ist als unser Geldsystem

Da es keinen Zins und Zinseszins gibt kann sich das Geld nicht unendlich vermehren.

Auf den ersten Blick sind die Unterschiede minimal und unbedeutend, aber wenn man sich etwas mehr mit der Materie beschäftigt sieht man den daraus entstehenden Vorteil.

Übrigens wird schon seit Jahren in Anlegerkreisen, Fachzeitschriften usw. das islamic Banking gelobt und darüber diskutiert ob es das besser Banksystem ist.

Aber den meisten ist das wohl egal, sie würden wohl gegen alles schimpfen wo "Islam" dabeisteht.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 13 Ja-Stimmen170 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 30 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von pilotx am 14.01.2016 21:53 Kommentar melden

Islamic Banking ist sicher eine Art faires banking.

Ob die Bezeichnung in Zeiten wie diesen nicht etwas unglücklich gewählt ist schon eher erlaubt.

Oft ist es eben ein kleiner Tropfen der das Faß zum überlaufen bringt. Und ob die BAWAG jetzt wirklich soooooo einen fairen Hintergedanken hat oder sich einfach nur Kunden aus der baldigen Bevölkerungsmehrheit sichern will wäre auch zu ergründen ;-) .

Aber Islamic Banking IM Mittleren Osten ist sicher eine feine Sache. Dort gehört es auch hin!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 23 Ja-Stimmen70 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 30 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von atrida02 am 14.01.2016 21:55 Kommentar melden

Es verbreitet sich aber auch ohne BAWAG seit Jahren weltweit. Nur hat das kein Kleine Zeitung Leser bis jetzt gemerkt.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 16 Ja-Stimmen100 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 26 Stimmen)
Antwort erstellen

MosesMendelsohn am 14.01.2016 21:39 Kommentar melden

Islamisierung scheibchenweise

Das Perfide an der Islamisierung ist dass Sie scheibchenweise, teilweise unbemerkt vom Durchschnittsbürger geschieht. Heute 1 islamischer Kindergarten, morgen schon 180. Heute Seelsorger für Moslem-kriminelle, morgen Islamseelsorger beim Bundesheer,heute bei einer Bank Islamic-Banking, morgen bei 10... Aufmerksame Bürger sehen diese Entwicklung natürlich mit größter Sorge.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 3 Ja-Stimmen30 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 6 Stimmen)
Antwort erstellen

derkomtur am 14.01.2016 21:18 Kommentar melden

Danke BAWAG!

Es ist einfach köstlich zu sehen, wie sich die rechten Österreichhasser wieder bis an den Rand eines Herzinfarkts erregen!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 16 Ja-Stimmen440 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 60 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von DavidgegenGoliath am 14.01.2016 21:49 Kommentar melden

Re: Danke BAWAG!

Unlogisch: Ich dachte die Rechten sind für Österreich und die Linken sind Österreichhasser!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 5 Ja-Stimmen30 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 8 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von joker110 am 14.01.2016 21:27 Kommentar melden

Meine Güte...

habts Ihr Welcome-Rufer wirklich nix zu bieten, ausser tiefste, böse Hetze gegen anders Denkende?

Echt tief...
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 43 Ja-Stimmen150 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 58 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von derkomtur am 14.01.2016 21:43 Kommentar melden

@joker110: Doch, aber das darf man hier nicht schreiben.

Ihr seid übrigens keine Andersdenkenden, sondern Feinde unserer Werte und unserer Kultur, und DESWEGEN werdet ihr beschimpft!

HETZT DIE HETZER!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 10 Ja-Stimmen300 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 40 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von Mizar am 15.01.2016 16:53 Kommentar melden

Schön traurig,

wenn das unsere Kultur ist, was der links-linke Komtur vertritt.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 1 Ja-Stimmen30 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 4 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von joker110 am 14.01.2016 21:48 Kommentar melden

Vorgehensweise erinnert...

doch auch ein bisserl an die Herren Mensc..., die uns eine "Erbschuld" auf die nächsten xx-Generationen übertragen haben???

War die schlimmste Phase der Geschichte, wurde so gut es geht bestraft und zum Glück bekämpft!!!

Aber?

Sollen auch meine Kinder noch darunter leiden???

Müssen wir aus dieser üblen Geschichte jetzt alle Gesetze/Regeln (unkontrolliert, unregistriert) ausser Kraft setzen?

Ich glaube nicht...
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 21 Ja-Stimmen50 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 26 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von derkomtur am 14.01.2016 21:25 Kommentar melden

@derkomtur: Jede Nein-Stimme erhöht meine Belustigung,

macht nur weiter so!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 8 Ja-Stimmen300 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 38 Stimmen)
Antwort erstellen

ed am 14.01.2016 20:47 Kommentar melden

Höchst niveauvoll die Diskussion hier...

...Hut ab! Viele Adepten, die noch nicht begriffen haben, dass das Zins und Zinseszinssystem ein Kernpunkt ist, an dem unsere Geldwirtschaft krankt und automatisch umverteilt von Arm zu Reich.

Wie geil ist dass denn "das Geld arbeitet", d.h. wird ohne zutun vermehrt, "leistungsfreies Einkommen" es braucht nur Zeit vergehen, und das tut sie ganz von selbst. Damit das System weiter existiert muss es beständig wachsen. Was wächst in der Natur beständig? Genau: Krebs. Blöderweise wird dann relativ bald einmal der Wirt vernichtet. Sperrts Eure Grosshirne auf, es gibt auch Alternativsysteme ohne Zins. Eine Idee ist so gut wie ihr Kerninhalt, ob der aus Tschibuti kommt oder aus Wien ist doch schei*egal.

Tipp: auf youtube googeln "Zinseszins einfach erklärt" > 1.Link., nehmts euch die 7 1/2 Minuten Zeit.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 5 Ja-Stimmen00 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 5 Stimmen)
Antwort erstellen

Opili am 14.01.2016 20:45 Kommentar melden

Muslime...

...trinken Alkohol, rauchen (was weiß ich alles), schauen Pornos (und das nicht zu knapp), also sollen sie auch Zinsen bekommen und zahlen.
Wo kommen wir denn hin, wenn alles nur mehr auf Islam ausgerichtet wird, Halal-Fleisch bei Spar, Amana-Konten bei der Bawag...???????????????????????????????
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 1 Ja-Stimmen30 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 4 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von critizen am 15.01.2016 14:06 Kommentar melden

Sie habens nicht verstanden. Sie zahlen ja quasi eh Zinsen, nur sind sie nicht ausgewiesen. Wenn ein Muslime zb ein Auto kauft (auf Kredit), dann kauft die Bank das Auto an, rechnet dann die Zinsen + Gebühren etc. auf und verkauft dieses dann an den Muslime weiter, der das monatlich abbezahlt. Wo is das Problem?
Wo is das Problem mit Halal Fleisch? Ein Vegetarier regt sich auch nicht auf, dass beim Spar ÜBERHAUPT fleisch verkauft wird. Gott, ihr habts Probleme, die sind wirklich unlösbar....
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 3 Ja-Stimmen10 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 4 Stimmen)
Antwort erstellen

georgXV am 14.01.2016 20:32 Kommentar melden

Islam

die Islamisierung der westlichen Welt schreitet weiter voran ...
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 39 Ja-Stimmen90 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 48 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von derkomtur am 14.01.2016 21:16 Kommentar melden

@georgXV: Red doch keinen Blödsinn,

niemand zwingt Dich so ein Konto zu eröffnen, falls es denn jemals kommen sollte.

Das einzige was voranschreitet ist die Verblödung Europas durch die Rechten - DAS ist das, was verhindert werden muss!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 7 Ja-Stimmen330 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 40 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von breack am 14.01.2016 21:33 Kommentar melden

der einzig b.l.ö.d.e bist du

wenn wer was anderes denkt und sagt ihn gleich ins rechte lager zu stecken der ist selber unfähig und verblödet!!!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 28 Ja-Stimmen70 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 35 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von pilotx am 14.01.2016 21:46 Kommentar melden

@georgXV

Wohl war was Sie schreiben wenn sich jetzt schon unsere Banken und Dienstleister denen so anbiedern. Schon fast beschämend die A*** kriecherei.

Ich habe lange im Mittleren Osten gelebt und gearbeitet(Doha), die Pfeifen was auf unsere Lebensweise(außer es geht um Amifast Food oder sonstige Unterhaltung) oder gar das die mit unserem Glauben ein Geschäft machen würden/wollen.

Will man dort in die röm.kath. Kirche zur Messe muß man ziemlich weit raus in die Wüste fahren. Dort gibt es eine große Kirche die aber nach außen kein christliches Symbol zeigen darf - so schauts aus. Und wir bauen denen hier als Dank in Europa die Moscheen im Zehnerpack. Manchmal ist etwas zu offen auch etwas zu dumm...

Europa muß wohl auf die harte Tour lernen...
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 23 Ja-Stimmen80 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 31 Stimmen)
Antwort erstellen

 

Antwort von derkomtur am 14.01.2016 21:45 Kommentar melden

@breack: Ihr DENKT ja nicht,

genau das ist ja das Problem!

Es kann doch jeder seine Bankgeschäfte machen wie er will, welchen Dachschaden muss man haben um anderen diesbezüglich Vorschriften machen zu wollen?

Schleicht's Euch doch aus unserem Land wenn Euch hier was nicht passt!
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 8 Ja-Stimmen240 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 32 Stimmen)
Antwort erstellen

Ifrogmi am 14.01.2016 20:29 Kommentar melden

du meine güte...

...ist ja nichts anderes als augenauswischerei:
ein moslem will z.b. ein haus kaufen. die bank kauft es und verkauft es ihm um einen erhöhten preis am papier weiter.
der moslem zahlt dann in raten zinsfrei das geld zurück. die differenz zwischen ein- und verkaufspreis ist der gewinn der bank.
ist in meinen augen nichts anderes als ein umgehungsgeschäft.
Lesenswert? Ja Mit Ja stimmen 15 Ja-Stimmen50 Nein-Stimmen Mit Nein stimmen Nein (aus 20 Stimmen)
Antwort erstellen

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Bundespräsidentenwahl 2016


Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.



Auf guat Kärntnerisch

  • Mit unserer neuen Serie "Auf guat Kärntnerisch" wollen wir den Dialekt wieder stärker in Erinnerung rufen. Schicken Sie uns Ihre liebsten Mundart-Wörter, Sprüche und Redewendungen!

Jetzt helfen

  • Schnell und einfach für Kärntner in Not spenden.

E-Paper

Campus Kärnten

  • Das neue Service-Portal für alle Studierenden, unsere Serie "Wissen, Forschung aus Kärnten" zum Nachlesen und alles rund um die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Fachhochschule Kärnten und Pädagogische Hochschule Kärnten.

Anmeldung zum "Chor des Jahres"

  • Kleine Zeitung, ORF, Land Kärnten, Hirter Bier und Raiffeisenbank suchen den „Chor des Jahres“. Die Anmeldung hat begonnen und läuft bis zum 1. Juli 2016. "Nur" 40 Chöre können mitmachen!

Die Reifeprüfung

  • Erstmals findet heuer die Zentralmatura statt. Wir beleuchten dazu Fakten, Hintergründe und Emotionen.

Todesfälle und Traueranzeigen

  • Traueranzeigen, Bestattungskalender, Jahrestage, Trauerratgeber und Serviceverzeichnis.

Events

Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

Apps für alle

Bitte Javascript aktivieren!