JubilarThomas Muster - eine Legende wird 50 Jahre alt

Thomas Muster wird am Montag 50 Jahre alt. Vom Feiern hält die ehemalige Nummer eins der Tennis-Weltrangliste wenig, bei den Erste Bank Open in Wien (ab 23. Oktober) ist der Leibnitzer wieder als Turnierbotschafter im Einsatz.

TENNIS - ATP, bet-at-home Cup Kitzbuehel 2011
Muster: "Ich halte nichts vom Feiern" © GEPA pictures
 

Viele Jahre ist er als einer der erfolgreichsten Sportler Österreichs überhaupt im Rampenlicht gestanden. Doch wer anlässlich des bevorstehenden 50. Geburtstags am 2. Oktober von Ex-Tennis-Weltstar Thomas Muster eine große Feier erwartet, kennt den Steirer nicht. Der nach wie vor einzige Einzel-Grand-Slam-Sieger Österreichs hält gar nichts von solchen Jahrestagen.

"Ich sehe keinen Sinn darin, mit 50 Bilanz zu ziehen. Ich mag Jubiläen nicht, ich mag keine Hochzeiten, Geburtstage - ich mag das alles nicht", erklärte Muster schon beim vergangenen Erste Bank Open in Wien. Das Wiener Stadthallen-Turnier ist heute der einzige richtige Schnittpunkt mit seiner so erfolgreichen Tennis-Karriere, die ihm 44 Turniersiege, u.a. auch den French-Open-Titel 1995, eingebracht hat. Seit 2012 ist Muster Turnierbotschafter für das Traditionsturnier.

Aber auch im Rahmen des ATP-500-Turniers verbietet sich die ehemalige Nummer eins der Welt Feiern oder gar Ehrungen. Solche Dinge vermeidet Muster. "Man soll an dem Tag irgendwie lustig sein, das ist wie Silvester. Das sind so Dinge, mit denen kann ich nichts anfangen. Ich bin eher spontan und mache mir da wenig Gedanken drüber", erklärte Muster.

"Er gibt keine Interviews und feiert auch nichts", bestätigte sein Manager Herwig Straka. Muster werde am 2. Oktober zwar im Lande sein, kurz danach spielt er aber fernab der Heimat auch wieder einmal Tennis. Im Rahmen der Champions Tour trifft er in Monterrey (Mexiko) seine alten Kumpanen Goran Ivanisevic, Fabrice Santoro und Greg Rusedski.

Thomas Muster wird 50: Die besten Bilder seines Lebens

Thomas Muster durchlief in seinem bisherigen Leben viele Stationen. In Sachen Tennis ist der Leibnitzer aktuell als Turnierbotschafter für die Erste Bank Open in Leibnitz im Einsatz.

(c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)

Mit Boris Becker lieferte sich der Steirer viele legendäre Duelle. Das größte wohl damals in Monte Carlo, als er im Finale im fünften Satz triumphierte.

(c) Ingrid Gerencser

Von Dominic Thiem hält Muster große Stücke und traut ihm den Sprung auf den Tennisthron zu.

(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Thomas Muster - einer der wenigen Weltstars, die Österreich auf der Sport-Bühne zu bieten hat.

(c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)

Sein letztes offizielles Match auf der ATP-Tour bestritt Muster 2011 in Wien, als er im Generationenduell gegen Thiem verlor.

(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Auch mit Jürgen Melzer verbindet den Steirer einiges, war er doch auch einmal sein Davis-Cup-Kapitän.

(c) dapd (Ronald Zak)

Im Juni 2010 gab Muster beim Challenger in Braunschweig nochmals ein überraschendes Comeback. Es war allerdings nicht von Erfolg gekrönt.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Osterauer)

Thomas Muster mit seinem Manager Herwig Straka. Rechts von ihm Ehefrau Caroline.

(c) Sabine Hoffmann

Thomas Muster war und ist ein gerne gesehener Gast. Hier mit dem deutschen Tormann-Titan Oliver Kahn.

(c) EPA (TOBIAS HASE)

Thomas Muster war sich auch für eine Blödelei nie zu gut.

(c) ORF (Milenko Badzic)

Beeindruckend, wie fit der Steirer bei seinem Comeback mit 42 Jahren noch war!

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Osterauer)

2009 kam es in Salzburg zum Geschlechterkampf mit Sybille Bammer. Der Steirer behielt die Oberhand, die Männerwelt atmete auf!

(c) AP (Andreas Schaad)

Entspannung zwischen seinen Auftritten auf der Bühne, die seine Welt bedeutet.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Matthias Hauer)

Bei der Champions-Tour in Graz begeisterte der Steirer seine Fans. Demnächst ist Muster wieder in Monterrey im Einsatz.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Matthias Hauer)

Erinnerungen an legendäre Einsätze im Davis Cup. 1990 schafften es Muster & Co. bis ins Halbfinale.

(c) GEPA pictures/ Ingrid Gerencser

Muster mit Alex Antonitsch, zwei der legendären Musketiere.

(c) GEPA pictures

Rums! Muster fesselte mit seinem Spielstil die Fans.

(c) GEPA pictures

In hübscher Begleitung: Thomas Muster in Graz mit Anna Kurnikowa (links) und Babsi Schett.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Andreas Troester)

Ebenfalls in Graz bei der Champions Tour: Thomas Muster und John McEnroe.

(c) APA (GEPA pictures / WOLFGANG GREBIEN)

Thomas Muster war auch stets Motorsporbegeistert.

Muster mit seinem einstigen Manager Ronnie Leitgeb.

Muster konnte sich aber auch für Golf begeistern.

Muster mit seiner ersten Frau, der Australierin Jo-Beth Taylor.

Muster nach dem Ende seiner Karriere. Als dieses Foto entstand, bestand der Steirer darauf, "dass ich nur 99 Kilo habe. Es ist bestimmt nicht dreistellig!"

(c) APA (GEPA pictures)

Muster mit seiner ehemaligen Freundin Kathi Wenusch.

Muster mit dem erst kürzlich verstorbenen Otto Wanz.

Nochmals beim Golf - diesmal aber wieder schlank.

Thomas Muster, eine lebende Legende.

(c) APA (GEPA pictures/MICHAEL KOP)

Fesch und knackig - Thomas Muster!

Muster auf der Champions Tour mit Mats Wilander.

Muscle-Man Muster!

(c) GEPA pictures (Irmgard Daempfer)

Muster war auch jahrelang begeisterter Hubschrauberpilot. Mittlerweile hat er seine Lizenz zurückgelegt.

(c) GEPA pictures (Martin Parzer)

Thomas Muster als Davis-Cup-Kapitän. Bevor er das Amt übernahm, meinte er einst, er wolle nicht den Handtuchhalter spielen.

(c) GEPA pictures (Helmut Fohringer)

Muster bei einem Auftritt mit Stefan Raab.

(c) EPA (Bernd Thiessen)

Muster bei der Präsentation des "Musterlandes". Das Projekt kam schlussendlich wegen Streitigkeiten nicht zustande.

(c) GEPA pictures (Franz Pammer)

Muster am Boden? Keineswegs! Der Steirer fühlt sich heute mit seinen 50 Jahren noch immer fit!

(c) GEPA pictures (Doris Hoefler)
1/36

Auch sonst ist nichts geplant, weder ein neues Buch oder gar ein schon einmal im Raum gestandenes Filmprojekt. "Bücher hat es von mir eh schon ein paar gegeben. Wenn ich noch einmal ein Buch schreibe, dann muss ich vielleicht ein bisserl älter werden, um wirklich reflektieren zu können auf das, was passiert ist", sagte Muster schon im vergangenen Oktober. "Für ein Filmprojekt wäre ich jetzt wahrscheinlich doch nicht Star genug."

Thomas Muster

Geboren: 2. Oktober 1967 in Leibnitz
Familienstand: Verheiratet (Caroline), Vater zweier Kinder (Christian/geb. 26.7.2001, Maxim/geb. 12.10.2009)
Weltrangliste: Zweimal für insgesamt sechs Wochen Nummer eins (12.2.-18.2.1996 und 11.3.-14.4.1996)
Preisgeld: 12.266.977 Dollar
Einzel-Matches: 621 Siege:273 Niederlagen

ATP-Turniersiege: Einzel: 44/davon 40 auf Sand (1986 Hilversum, 1988 Boston, Bordeaux, Prag, Bari, 1990 Adelaide, Casablanca, Rom, 1991 Florenz, Genf, 1992 Monte Carlo, Florenz, Umag, 1993 Mexiko-Stadt, Florenz, Genf, Kitzbühel, San Marino, Umag, Palermo, 1994 Mexiko-Stadt, Madrid, St. Pölten, 1995 Mexiko-Stadt, Estoril, Barcelona, Monte Carlo, Rom, French Open, St. Pölten, Stuttgart, San Marino, Umag, Bukarest, Essen, 1996 Mexiko-Stadt, Estoril, Barcelona, Monte Carlo, Rom, Stuttgart, Bogota, 1997 Dubai, Key Biscayne) zusätzlich: 11 Finali auf der Tour
Grand-Slam-Bilanz: Titel: French Open 1995; Semifinale: Australian Open (1989, 1997), French Open 1990; Viertelfinale: Australian Open (1994), French Open (1998), US Open (1993, 1994, 1996); in Wimbledon viermal in Runde eins out
Doppel: 1 Titel (1988 Bari/mit Claudio Panatta/ITA)
Davis Cup: Größter Erfolg Halbfinale 1990 (2:3 in Wien gegen USA), Bilanz: 45 Siege/18 Niederlagen (Einzel 36:8, Doppel 9:10)
Zweimal Österreichs Sportler des Jahres (1990 und 1995) Bilanz als ÖTV-Davis-Cup-Kapitän (3 Siege/2 Niederlagen)

Wichtige Stationen:
1984 mit 17 Jahren erstmals Staatsmeister
3.8.1986: Erster ATP-Titel Hilversum
1.4.1989: Autounfall in Key Biscayne (schwere Knieverletzung)
11.6.1995: Grand-Slam-Sieg Paris: 7:5,6:2,6:4 gegen Michael Chang
1995: 40 Match-Siege in Folge auf Sand, 12 Turniersiege
12.2.1996: Erstmals Nummer 1 der Weltrangliste
30.3.1997: Letzter ATP-Titel in Key Biscayne: 7:6,6:3,6:1 gegen Sergi Bruguera
24.5.1999: Letztes Major-Match in Paris: 6:2,1:6,2:6,6:7 gegen Nicolas Lapentti (1. Runde)
12.8.2003: Comeback auf der Seniors Tour in Graz gegen Henri Leconte
8.2.2004: Nachfolger von Günter Bresnik als ÖTV-Davis-Cup-Kapitän
23.9.2006: Rücktritt als ÖTV-Davis-Cup-Kapitän
2006-2009: Senioren-Champions-Tour, Unternehmens-Aufbau "Toms"
28. November 2009: Sieg im "Geschlechterkampf" gegen Sybille Bammer
Juni 2010: "Comeback" bei Challenger in Braunschweig, endgültiger Rücktritt am 16. November 2011 bei den Salzburg Indoors
Seit 2012: Turnier-Botschafter für das Wiener Stadthallen-Turnier

Muster verwirklicht sich auf anderen Wegen. Auf Basis seiner Idee wurde zuletzt aus einer ehemaligen Buschenschank ein steirisches Wirtshaus am Kogelberg bei Leibnitz eröffnet. Muster war selbst einmal Besitzer des Anwesens, hat es aber an Red-Bull-Boss Didi Mateschitz verkauft und nun gegenüber des "Kogel 3" eines seiner Domizile auf Mateschitz-Grund. Der Red-Bull-Milliardär hat in den Umbau ordentlich investiert.

Straka ist Musters "Berater in allen Lebenslagen". Muster hält Vorträge und hat auch diverse Immobilienprojekte u.a. in Australien und Neuseeland. In seiner Funktion als Turnierbotschafter ist Muster aber nicht nur in der Turnier-Woche tätigt. "Er unterstützt mich bei wichtigen politischen und auch Sponsoren-Gesprächen. Er ist nach wie vor ein weltweit anerkannter und angesehener Athlet im Tennis und das hilft einfach", sagte Straka.

Muster ist zweifacher Vater. Sein in Australien lebender Sohn Christian aus erster Ehe ist 16, seine Tochter Maxim wird am 12. Oktober sieben Jahre alt. Im Laufe seiner Karriere hat er brutto 12,3 Mio. Dollar Preisgeld verdient, 44 Turniere gewonnen und am 12. Februar 1996 für insgesamt sechs Wochen sogar Platz eins in der ATP-Weltrangliste belegt. 1990 und 1995 wurde der Steirer jeweils zu Österreichs "Sportler des Jahres" erkoren. 1999 bestritt er sein vermeintlich letztes Match auf der ATP-Tour, am Schauplatz seines größten Triumphes in Roland Garros. Es war sein letztes auf Major-Niveau.

Danach folgten Auftritte auf der Seniors-Tour sowie ab Februar 2004 ein zweieinhalb Jahre währendes Engagement als ÖTV-Davis-Cup-Kapitän. Von Juni 2010 bis zum 16. November 2011 wagte er ein Comeback und bestritt insgesamt 25 Turniere überwiegend auf Challenger-Niveau. Zwei Einzel hat er dabei noch gewonnen. Das Erstrunden-Aus beim damals noch ATP-250-Turnier in Wien gegen Dominic Thiem (2:6,3:6) war sein endgültig letzter Tour-Auftritt, danach war ein Challenger in Salzburg seiner letztes Match in Österreich.

Weitere Tennis-News finden Sie auf tennisnet.com
Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.