Elevate Festival

Persönliche Daten im Austausch für das Grundeinkommen?

Aktivist Manuel Beltran stellte in seinem Vortrag am Elevate Festival existentielle Zukunftsfragen und wandelt Körperwärme mit einem Spezialanzug in eine Kryptowährung um.

© Elevate Festival
 

Welche Szenarien sind möglich, wie sich unser heutiges Weltfinanzmarktsystem in Zukunft weiterentwickelt? Diese und andere existenzielle Fragen stellte der spanische Forscher, Künstler und Aktivist Manuel Beltran am Donnerstag in der Diskussionsreihe beim Grazer Elevate Festival im Forum Stadtpark.

Beltran, Erfinder des 2015 von ihm in Den Haag gegründeten "Institute of Human Obsolexcence" fasste in seinem Vortrag zunächst einige historische und zeitgenössische Beispiele für den Ersatz traditionell von Mensch und Tier erwirtschafteten Wertschöpfung durch Maschinen, Roboter und Rechensysteme zusammen. Angefangen habe für ihn alles damit, als er sich mit der Auswirkung der Erfindung der Dampfmaschine und anderer mechanischer Transporthilfen auf die bis ins 19. Jahrhundert vorherrschende, auf Pferden basierte menschliche Fortbewegung zu Lande beschäftigte.

Körperwärme für Kryptowährung

Über aktuelle Beispiele von im Teststadium befindlichen Ansätzen von Online-basierten und ohne menschliche Operateure erbrachte Dienstleistungen wie Taxi (UBER Taxi), Fastfood-Services (Deliveroo) oder Paketzustellung (Amazon) gelangte Beltran zur Finanzwelt. Den von ihm ersonnenen Ganzkörperanzug, der Körperwärme in Internet-basierte Kryptowährungen umwandelt, wird Beltran am kommenden Samstag als interaktives Kunstprojekt in Graz vorstellen.

Elevate 2017: Der Auftakt im Grazer Dom im Berg

Evgeny Morozov hielt zum Finale der Eröffnung des Elevate-Festivals eine flammende Rede zu den Folgen des digitalen Kapitalismus.

Sabine Hoffmann

Lorenz Seidler alias eSel kam immer wieder einmal als "Störfaktor" auf die Bühne.

Sabine Hoffmann

Zu Gast in Graz: Francesca Bria, gegenwärtige Beauftragte für Technologie und digitale Innovation der Stadt Barcelona.

Sabine Hoffmann

Klicken Sie sich durch die weiteren Bilder der Eröffnung!

Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
1/16

Dabei können freiwillige Besucher sich angeblich "überschüssige" Körperwärme entziehen lassen und erhalten dafür einen bestimmten Umrechnungsbetrag in einer sogenannten Kryptowährung. Welche genau, will Beltran kurzfristig entscheiden; möglicherweise könnten das Digiybyte sein. Laut der Projekt-Homepage des Künstlers erhält der Teilnehmer 80 Prozent des lukrierten Digi-Geldes, 20 Prozent holt er sich für sein Institut sozusagen als Provision.

Im vergangenen Sommer habe er bei einer ähnlichen Aktion mit Monero gearbeitet, eine andere Kryptowährung, die damals einen besonders niedrigen Kurs aufwies. Beltran lockte am Donnerstag freiwillige Teilnehmer für die Grazer Aktion mit einer lukrativen Rendite von 330 Prozent (seit Juli 2016).

Warum nicht von den eigenen Daten profitieren?

Generell geht es Beltran bei seinen Forschungs- und Kunstprojekten um die Auslotung möglicher Szenarien für die Zukunft. Dazu gehört auch sein Plädoyer für ein "Digitales Grundeinkommen" für alle Menschen. Damit will er bewusst Chancen für eine positive Auswirkung der Wirtschaftstrends im Informationszeitalter ausloten. "Jetzt geben wir unsere Daten freiwillig und gratis an Unternehmen wie facebook und Google weiter. Warum nicht davon profitieren?", so der Spanier.

Körperwärme abgeben

Wer seine Körperwärme zu (Krypto-)Geld machen will, kann dies am Freitag (10.3) von 14:00 - 22.00 Uhr im ESC Medienkunstlabor im Kunsthaus tun.
http://esc.mur.at/de/projekt/speculative-capital

 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.