Nestroy-GalaHafner: "Theatertreffen Berlin wäre der Ritterschlag"

Regisseur und Schauspieler Felix Hafner (25) aus Maria Lankowitz, frischgebackener Nestroy-Preisträger, sprach mit der Kleinen Zeitung über den Erfolg und die Zukunft.

Felix Hafner (25) aus maria Lankowitz wurde mit dem Theaterpreis Nestroy ausgezeichnet © APA/HANS PUNZ
 

Sie wurden am Montag mit dem österreichischen Theaterpreis Nestroy ausgezeichnet. Wie lange hat die Feier gedauert?
Felix Hafner:
(lacht) Bis drei Uhr waren wir bei der Gala im Ronacher, um fünf Uhr in der Früh war ich zuhause.

Welche Eindrücke haben Sie von der Preisverleihung mitgenommen?
Es war eine sehr schöne Verleihung. Ich habe den Abend als aufbauend empfunden.

Was haben Sie empfunden, als Michael Niavarani und Otto Schenk Ihren Namen aus dem Kuvert geholt haben?
Ich habe ehrlich nicht damit gerechnet. Es ist eine schöne Anerkennung. Ich arbeite ja nicht für einen Preis, sondern für die Produktion. Die Auszeichnung hätte ich auch den anderen Nominierten gegönnt, weil ich sie schätze.

Werden Sie mit Verwandten und Freunden in der Weststeiermark feiern?
Eigentlich komme ich jetzt eine Zeit lang nicht nach Hause. Zu diesem besonderen Anlass werde ich aber einen Abstecher nach Hause machen.

Aktuell wird im Wiener Volkstheater ihre Inszenierung von Nestroys „Höllenangst“ gespielt. Welche Projekte folgen als nächstes?
Ich fange demnächst am Landestheater St. Pölten mit einer Bearbeitung von Joseph Roths Roman „Die Flucht ohne Ende“ an, im Frühjahr folgt eine Inszenierung von „Schöne neue Welt“ von Aldous Huxley für das Münchner Volkstheater. Das Besondere an diesem Haus ist, dass da vor allem junge Schauspieler und Regisseure arbeiten, deswegen freue ich mich auch sehr darauf.

Bei so viel Arbeit: Bleibt Ihnen da noch genügend Zeit zum Entspannen?
Ich stehe noch am Anfang meiner Karriere und freue mich über jedes Projekt. Dazwischen nehme ich mir immer eineinhalb Monate Zeit, um mich zu sammeln und für neue Ideen zu öffnen. Das finde ich total wichtig und die Zeit nehme ich mir auch.

Welche Ziele verfolgen Sie in den nächsten Jahren?
Das erste Ziel ist natürlich, dass ich genug Arbeit habe, die Projekte unterschiedlich sind und ich auch noch davon leben kann. Ich möchte noch mehr in anderen Teilen Deutschlands und des deutschsprachigen Raums arbeiten.

Nach dem Nestroy-Preis: Gibt es Preise oder Auszeichnungen, von denen Sie träumen?
Ich stehe ganz am Anfang meiner Karriere und möchte einfach Projekte realisieren. Preise, wie der Nestroy, sind da ein schöner Zusatz. Und wenn eine Premiere am Volkstheater in Wien etwa gut läuft, ist es das schönste überhaupt.

Und insgeheim?
Eine Einladung zum Berliner Theatertreffen, das wäre natürlich der Ritterschlag. Aber das steht für mich nicht im Vordergrund.

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.