Obersteiermark

Zwei neue S-Bahn-Linien ab 2016

Um knapp 10 Millionen Euro richtet das Land flottere Verbindungen von Bruck/Mur nach Unzmarkt bzw. nach Mürzzuschlag ein. Herzstück ist ein 30-Minuten-Takt zwischen Leoben und Kapfenberg.

S-Bahn-Fans Leichtfried, Schickhofer und Reiterlehner.
S-Bahn-Fans Leichtfried, Schickhofer und Reiterlehner. © Land
 

Für den neuen Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried (SPÖ) ist sie ein "Wundermittel", für Vize-LH Michael Schickhofer ein Mittel für "höhere Lebensqualität in den Regionen": Die S-Bahn, deren Netz in der Obersteiermark ab Dezember 2016 verbessert wird - mit den Linien S8 und S9.

So wird ab 11. 12. 2016 die Verbindung Leoben-Bruck/Mur-Kapfenberg über einen 30-Minuten-Takt verfügen.
Die Anschlussmöglichkeiten nach Graz (S1) werden dadurch ebenso verbessert.

Aus Unzmarkt kommt man künftig dank eines zusätzlichen Kurses flotter nach Bruck: Zwischen 5 und 9 Uhr fährt alle 30 Minuten ein Zug. Umgekehrt wird (werktags) bis in die Nacht Unzmarkt angesteuert.

Dank der S9 von Mürzzuschlag nach Bruck sollen die Fahrgäste seltener/kürzer warten müssen: Zwischen 14 und 19 Uhr verkehrt die Bahn nahezu im 30-Minuten-Takt.
Und um den Railjet aus Wien leichter zu nutzen können, wird um 16.41 und 17.41 Uhr die Verbindung von Mürzzuschlag nach Bruck/Mur aufgewertet.

 

Überblick auf die neue S-Bahn.
Überblick auf die neue S-Bahn. Foto © KK

Diese Angebotsverbesserung kostet das Land etwa 1,95 Millionen Euro im Jahr, so Werner Reiterlehner (Verkehrsabteilung).

Weitere Ausbaupläne

Noch nicht finanziert sind zwei weitere Ausbaustufen: Ein 30-Minuten-Takt nach St. Barbara bzw. einer nach St. Michael. Dort wäre auch eine neue Haltestelle ("St. Michael Ort") vorgesehen.
Die driitte Ausbaustufe würde eine Erschließung des Vordernberger Tals/Trofaiach bedeuten. Aber auch die Strecke von Eibiswald nach Wies im Südwesten haben die Planer noch in der Schublade.

Für KP bloß "Kosmetik"

Von der Opposition kommt freilich nicht nur Lob. "Der Regionalzug wird nun S-Bahn genannt, das ist aber nicht die dringend benötigte Lösung für den Ballungsraum", nennt Werner Murgg (KPÖ) das Präsentierte "lediglich Kosmetik".

Die Grünen wiederum meinen, die Regierung mache "endlich einen ersten Schritt in die richtige Richtung", so Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner.

 

Kommentare (27)

Kommentieren
Lebenundlassen
2
3
Lesenswert?

Der neue Schwung

in der Verkehrspolitik ist voll zu begrüßen. Nur dort wo es bestens ausgebaute Verkehrsinfrastruktur gibt siedeln auch Betriebe an und werden neue Jobs geschaffen. Die Landesregierung setzt hier die richtigen Schritte.

Antworten
Hohenwanger
2
3
Lesenswert?

@lebenundlassen

Warum sind die Züge von Mürzzuschlag-nach Bruck zu bestimmten Tageszeiten,
leer, leer,
weil man auf das Auto nicht verzichten kann, und mit dem Angebot Zug, nicht damit nachhause vor die Haustüre kommt.

Antworten
Lebenundlassen
0
0
Lesenswert?

Re: @lebenundlassen

Ja genau, ein Gleisanschluss für jede Haustür ;-)

Antworten
Hohenwanger
0
1
Lesenswert?

@Lebenundlassen

Nicht vor jede Haustüre.
In Holland gibt es das Bahntaxi, wird von dort von den Staatsbahnen den Zugfahrer angeboten.
In der schweiz bieten die Bahn, das Publicar an.
Ist auch ein spezielles Angebot, zum Zug.

In Österreich werden die Beamten bezahlt, die kein Hirn für ihre Arbeit brauchen.

Antworten
Aiakos
3
3
Lesenswert?

Die Oststeirer schauen wieder in die Röhre!

Da geht es nur mit dem PKW.

Antworten
lankowitz1
1
1
Lesenswert?

Die Oststeirer haben schon seit 5 Jahren ihre S3 und S31.
Und Hartberg sowie Fürstenfeld und teilweise sind nun einmal Buskorridore. Auf denen ist in den letzten Jahren auch massiv investiert worden!

Antworten
Efried
1
2
Lesenswert?

tw

Angeblich ist für die neue Ostbahn schon eine UVP im Gange - dass die Politik hier aber keine Stadtbahn ankündigt ist schon seltsam, vielleicht werden größere Probleme erwartet.

Antworten
KathiM
1
6
Lesenswert?

Es geht ja doch!

Naja, da sieht man, dass doch was weitergehen kann, wenn man wirklich politischen Gestaltungswillen hat. Ich find's gut, wenn nicht nur geredet sondern auch gehandelt wird...

Antworten
strong
1
9
Lesenswert?

Der neue Landesrat ist noch nicht lange im Amt und hat schon konkrete Pläne bzw. wird ein Teil bereits 2016 umgesetzt. Gerade die S-Bahn ist ein wichtiges Thema für die Menschen in der Region.

Antworten
baldasar
6
3
Lesenswert?

Re:

Richtig nachdem stillstand vom blauen autofanatiker! Allerdings ist es ein armutszeugnis dass man 1 Jahr für paar Zuge mehr warten muss,keine neuen Haltestellen bzw Streckenerweiterungen nach vordernberg...
Wenn man mehr Geld braucht soll die Bahn Leistungen endlich ausgeschrieben werden und nicht automatisch an ÖBB,GKB und Landesbahnen vergeben werden! Der Landesrat denkt hier hoffentlich europäisch!

Antworten
Hohenwanger
8
0
Lesenswert?

Öffentlicher Verkehr, von Ort zu Ort

der bedarfsorentiert ist schaut anders aus.

kostet das 10 fache-

Antworten
luffygc
4
3
Lesenswert?

Bis Unzmarkt !!

Und nach Unzmarkt(Richtung Neumarkt ) ??? Niemandsland !!! Danke !

Antworten
Dreisteirer
0
0
Lesenswert?

Für diese S Bahn wurden Bedarfserhebungen abgefragt. Offenbar ist es so, dass wenig Nachfrage nach einem Stundentakt zwischen Neumarkt oder Scheifling und dem Raum Leoben-Bruck-Kapfenberg besteht.

Antworten
Zwiepack
7
6
Lesenswert?

Trofaiach damit auf lange Sicht tot!

Entweder fahren die Züge von Bruck nach St. Michael oder nach Trofaiach. Beides gleichzeitig geht nicht.

Warum ist jetzt das Kaff St. Michael plötzlich wichtiger als der Ballungsraum Leoben/Donawitz - Trofaiach?

Antworten
Dreisteirer
0
0
Lesenswert?

Vor ein paar Jahren wurde der Personenverkehr zwischen Leoben und Eisenerz eingestellt. Offenbar wegen einer zu geringen Nachfrage.

Antworten
Tante Trude
1
6
Lesenswert?

naja Zwiepack...

weil nun mal das "Kaff" Trofaich und nicht St.Michael ist (war eigentlich immer schon so)

Antworten
lankowitz1
1
6
Lesenswert?

Weil man fürs Erste dann nach St. Michael mit bestehendem Fahrmaterial kommt und nicht de facto eine Bahnlinie (für den Personenverkehr!) neu aufbauen muss?

Antworten
Lebenundlassen
7
10
Lesenswert?

KPÖ wieder mal gegen alles

Es ist wieder einmal typisch für die Herrschaften von der KPÖ dass von ihnen ein Njet kommt. Gegen alles zu sein ist aber zu wenig, liebe KPÖ.

Antworten
georgfuchs
6
3
Lesenswert?

Vordernberg

Der Abgeordnete der KPÖ hat im vollen Wortlaut (hier verkürzt wiedergegeben) daran erinnert, dass für die Region die Anbindung des Vordernberger Tals wichtig gewesen wäre. Die Strecke nach Unzmarkt zu führen ist eine, gelinde gesagt, seltsame Entscheidung.

Antworten
lankowitz1
1
12
Lesenswert?

Aichfeld?

Das Aichfeld hat aber mehr als das dreifache Potenzial von Trofaiach...

Wären die Trofaiacher vor der Einstellung der Bahn immer so brav gefahren, wie sie sie jetzt fordern, wäre sie nie eingestellt worden!

Antworten
Wolle123
2
12
Lesenswert?

Einen Dank an den neuen Herrn Landesrat

Endlich mal einer der auch was macht und nicht immer nur davon redet. Die Anbindung der Obersteiermark an Graz ist sicher eines der wichtigsten Themen. Gut für die Region und die Umwelt.

Antworten
kritiker27
5
5
Lesenswert?

Und was ist mit der Süd, Ost und West-Stmk, Herr neuer LR.

Antworten
machr
3
10
Lesenswert?

@kritiker27

Süd: S5 bis Leibnitz und S51 bis Radkersburg
Ost: S3 bis Fehring sowie S31 bis Weiz
West: S7 bis Köflach, S6 bzw. S61 bis Wies-Eibiswald
Nord: S1 bis Bruck und S11 bis Übelbach

Antworten
Aiakos
1
2
Lesenswert?

Oststeiermark

?

Antworten
Lebenundlassen
1
13
Lesenswert?

Super Aktion für die Obersteiermark

Man merkt wirklich einen frischen Wind im Verkehrsressort. Es freut mich, dass die S-Bahn jetzt auch in der Obersteiermark kommt, schließlich muss ja nicht alles immer nur in den Grazer Zentralraum gepumpt werden.

Antworten
gagerrl490
2
9
Lesenswert?

ja schön

wo ist Donawitz Sankt Peter Trofaiach und Vordernberg da hat man schon wieder vergessen wie immer fahren wir mi den stink Busen wieder ist ja gut für die Luft und für die Umwelt ist ja zu teuer die Strecke in Betrieb zu nehmen !

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.