''Presse''-Auszeichnung

Zwei Steirer als "Österreicher des Jahres" ausgezeichnet

In den Wiener Sofiensälen ehrte die Tageszeitung „Die Presse“ bei einer Gala die "Österreicher des Jahres". Zwei Auszeichnungen gingen auch an die Steirer Petra Mathi-Kogelnik und Robert Galler.

Galler und Mathi-Kogelnik © Clemens Fabry, Roland Rudolph
 

Mit DM-Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik in der Kategorie "Familie und Beruf" und Tunnelforscher Robert Galler in der "Forschung" sind zwei Steirer unter den Preisträgern der "Österreicher des Jahres" - ein Preis, den die Tageszeitung "Die Presse" jährlich in Wien vergibt.

Kategorie Familie und Beruf

Mathi-Kogelnik leitet die Region Steiermark im Drogerieunternehmen, in dem 97 Prozent Mitarbeiter Frauen ausmachen. Als Geschäftsführerin sorgt sie für familienfreundliche Maßnahmen. "Der Preis ist eine große Ehre – und zugleich Bestätigung, dass dm als Unternehmen auf dem richtigen Weg ist, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht. Stellvertretend für alle Mitarbeiter, die tagtäglich nach diesem Bestreben bei und für dm ihr Bestes geben, freue ich mich über den Award", sagt die Preisträgerin. Sie arbeitet intensiv daran, dass Mitarbeiter ihr Arbeits- und Familienleben vereinbaren können. Zwischen Arbeits- und Privatleben zu unterscheiden, ist jedoch nicht die Maxime bei dm: „Es geht vielmehr um Lebenszeit“, so Mathi-Kogelnik. 

Kategorie "Forschung"

Galler leitet das Projekt "Zentrum am Berg (ZaB)" in einem stillgelegten Teil des steirischen Erzbergs und ist Vorstand des Lehrstuhls für Subsurface Engineering der Montan-Uni Leoben. Er wurde 1967 geboren, besuchte die HTL für Bauwesen / Tiefbau in Graz und studierte an der Montanuniversität Leoben Bergwesen mit der Spezialisierung im Bereich Geomechanik, Tunnelbau und Konstruktiver Tiefbau. 1997 promovierte er zum Doktor der Montanistischen Wissenschaften und wechselte zur Firma GEOCONSULT in Salzburg. Im Jahr 2006 wurde er zum Leiter des Lehrstuhls für Subsurface Engineering an der Montanuniversität berufen. Ihm ist es zu verdanken, dass am Steirischen Erzberg das Tunnelbauzentrum ZaB (Zentrum am Berg) installiert wurde.

Hochkarätige Gäste

Als Gastgeber fungierten die „Presse“-Geschäftsführer Rudolf Schwarz und Herwig Langanger sowie Herausgeber und Chefredakteur Rainer Nowak. Unter den Gästen: Nationalratspräsidentin Doris Bures als höchster Repräsentantin Österreichs, EU-Kommissar Johannes Hahn, Innenminister Wolfgang Sobotka, Familienministerin Sophie Karmasin, die Styria-Vorstände Markus Mair, Klaus Schweighofer und Kurt Kribitz und viele andere Spitzen aus Politik und Wirtschaft kamen. 

Zu "Österreichern des Jahres" gewählt wurden außerdem Equotherapeutin Roswitha Zink (Humanitäres Engagement), Hikmet Ersek, CEO von Western Union (Erfolg International),  Tobias Moretti (Kulturerbe), Leopold Bauernfeind und Helmut Fallmann, Vorstände von Fabasoft (Unternehmertum). Doris Felber (Felber-Bäckereien) wurde als Unternehmerin des Jahres in zwei Unterkategorien und Johann, Markus sowie Philipp Kreisel (Kreisel Electric GmbH) wurden in der Unterkategorie Start-up prämiert.

Der ORF zeigt die aufgezeichnete Gala aus den Wiener Sofiensälen am Nationalfeiertag um 23.15 Uhr auf ORF 2.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tschenifa
0
0
Lesenswert?

Das sind keine Gutmenschen.....

sondern "Bestmenschen".👍🏻

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.