AufgeklärtAuf den Zahn gefühlt: Mythen rund ums Zähneputzen

Je länger ich putze, umso besser? Und: Die Handzahnbürste reicht völlig? Stimmt nicht, sagen die Experten.

Zahnmythen unter der Lupe
Zahnmythen unter der Lupe © Kristin Grndler - Fotolia
 

Wie oft muss ich wirklich putzen? Reichen zwei Minuten schrubben, oder sollte ich doch länger putzen? Und ist Zahnseide wirklich notwendig?

Diese Fragen rund um das Thema Zahnpflege beschäftigen viele und jeder hat seine eigene Weisheit: Manche schwören auf die elektrische Zahnbürste, während andere der Handzahnbürste treu bleiben. Andere meinen, nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen zu müssen, während wieder andere es nur einmal täglich tun. Doch was sagen Wissenschaft und Experten dazu? Wir haben nachgefragt und hier ist der erste Teil der Antworten von den Laurenz Maresch, Zahnarzt und Referent für Kariesvorsorge und Gunter Altrichter vom Klinikum Klagenfurt.

 

Je länger ich putze, umso besser.

Mythos I

„Viel wichtiger als eine starre Einhaltung der Zahnputzdauer ist die gründliche Reinigung der Zahnoberflächen“, sagt Zahnarzt Laurenz Maresch. Dabei sollte man sich an die KAI-Methode halten: zuerst die Kauflächen, dann die Außenflächen und schließlich die Innenflächen der Zähne, beginnend im Oberkiefer, anschließend im Unterkiefer.

Vorsicht ist bei sogenannten „Weißmacher-Zahnpasten“ geboten: Diese enthalten Bestandteile, die an der Zahnsubstanz scheuern und diese bei exzessivem Putzen abtragen können. Menschen, die bereits an Zahnschmelzschäden leiden, sollten bei elektrischen Zahnbürsten vorsichtig sein: Diese sollten nicht mit zu großem Druck benutzt werden, da sie sonst auch Zahnsubstanz abtragen können.

 

Grafik Kleine Zeitung Die KAI-Methode
Die KAI-Methode © Grafik Kleine Zeitung

Die Handzahnbürste reicht völlig.

Mythos II

 „Theoretisch könnte man mit der Handzahnbürste das gleiche Putzergebnis erzielen wie mit einer elektrischen Bürste“, sagt Zahnarzt Gunter Altrichter vom Klinikum Klagenfurt. „Es braucht nur viel Geschick und Geduld.“ Anders gesagt: Die elektrische Zahnbürste erleichtert die Zahnhygiene. „Beim Putzen mit der elektrischen Zahnbürste ist nach zwei Minuten der selbe Effekt erreicht wie mit der Handzahnbürste nach sechs bis acht Minuten“, sagt Zahnarzt Laurenz Maresch.

 

Laurenz Maresch, Zahnarzt und Experte für Kariesprophylaxe
Laurenz Maresch, Zahnarzt und Experte für Kariesprophylaxe Foto © kk

Gunter Altrichter, Zahnmediziner Klinikum Klagenfurt
Gunter Altrichter, Zahnmediziner Klinikum Klagenfurt Foto © Kabeg

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.