WeitensfeldBürgerinitiative will Putenstall verhindern

Anrainer sind gegen Errichtung eines Putenstalls in Weitensfeld, Bürgerinitiative wurde gegründet. Am Dienstag findet Bauverhandlung statt.

Puten sind in Weitensfeld anscheinend nicht erwünscht
Puten sind in Weitensfeld anscheinend nicht erwünscht © APA/dpa
 

Die erste Bauverhandlung für einen geplanten Putenstall in Weitensfeld musste abgesagt werden. Rechtsanwälte von Anrainern hatten die Einreichung von zusätzlichen Gutachten in Bezug auf die geplante Stallerrichtung gefordert. Dem wurde nachgekommen, wie Bürgermeister Franz Sabitzer sagt. Der geplante Stall wird von Anrainern abgelehnt, sie befürchten Geruchsbelästigungen und, dass es nicht bei einem Stall bleiben wird. Eine Bürgerinitiative hat sich gegründet. Errichtet wird das Gebäude vom Unternehmen Planegger aus Launsdorf, geplant ist die Aufzucht von Bio-Puten.

Bis zu 5000 Puten

Ein Stall soll errichtet werden, in dem 4000 bis 5000 Puten von ihrem ersten Lebenstag bis zum Alter von fünf Wochen aufgezogen werden. Sollte es einen positiven Bescheid geben, können die Anrainer ihn beeinspruchen. „Ich habe die Gesetze im Hintergrund, die ich einzuhalten habe, sonst begehe ich Amtsmissbrauch. Auf der anderen Seite versuche ich zu vermitteln“, so Sabitzer. Er müsse als Bürgermeister gemäß der Bauordnung und dem Baurecht handeln. Die Bauverhandlung findet am Dienstag statt.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.