AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MIETRECHTWann geheizt werden muss

Die Tage werden kürzer, es kühlt merklich ab – zu Herbstbeginn stellt sich jährlich die Frage: „Wann muss denn eigentlich die Heizung eingeschaltet werden?“ Christian Lechner von der Mietervereinigung Steiermark liefert die Antwort.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) Andrey Popov - stock.adobe.com (Andrey Popov)
 

Werden mehrere Mietobjekte oder auch mehrere Wohngebäude mit einer gemeinsamen Heizanlage befeuert, spricht man von einer Gemeinschaftsheizung. Für das Einschalten dieser Heizung ist der Vermieter bzw. die von ihm bestellte Hausverwaltung zuständig. Bestenfalls sollte in Wohnungen mit einer Gemeinschaftsheizung im Mietvertrag geregelt werden, von wann bzw. ab welchen Außentemperaturen diese in Betrieb genommen wird. Eine gesetzliche Regelung im Mietrechtsgesetz gibt es dazu nämlich nicht. Grundsätzlich muss bei längerem kalten Wetter eine Heizmöglichkeit bestehen, ansonsten haben die Mieter ein Mietzinsminderungsrecht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.