Studenten-TeamsRace-Feeling erleben

Bei ihrer 15. Ausgabe vermittelt die AutoEmotion in der Messe Graz an diesem Wochenende auch wieder jede Menge Rennsport-Ambiente für alle Motorsport-Fans.

Das TU Graz Racing-Team ist in der Formula Student erfolgreich. © Daniel Oelinger
 

Seit vielen Jahren ist die AutoEmotion auch für junge und engagierte Studenten eine attraktive Präsentationsplattform. In diesem Jahr sind es gleich drei Studenten-Teams, die ihre selbst entwickelten Boliden auf der Grazer Messe ausstellen. Das Racing-Team des Technischen Universität Graz entwickelt jedes Jahr einen Boliden für die Teilnahme an einer internationalen Rennserie und konnte schon zahlreiche Siege und Titel erlangen. Das Projekt wird vom Who-is-Who der heimischen Automotive-Industrie unterstützt und jedes Jahr ist das gezeigte Modell mit Namen „TANKIA“ eines der Highlights der Ausstellung.

Ebenfalls ein Projekt der TU Graz ist das Tera-Team, das zwar keine klassischen Formel-Fahrzeuge entwickelt, dafür jedoch die wahrscheinlich energieeffizientesten Fahrzeuge der Welt. Der Tera Fennek erzielte beim Shell Eco Marathon mit der Energiemenge von einer Kilowattstunde eine Reichweite von sage und schreibe 1.092 Kilometern. Das ist Weltrekord! Danach widmete sich das Team der Entwicklung des Tera IBIS, einem Elektrofahrzeug mit zwei Sitzplätzen und einem Higthech-Monoqoque.

Mit dem Modell IBEX entwickelt das Tera-Team ein hoch innovatives Elektroauto Foto © TU Graz

Und schließlich stehen auch die Kollegen vom Racing-Team der FH Joanneum bei der AutoEmotion am Start und zeigen einen ihrer Formel-Fahrzeuge mit denen sie bei Studenten-Bewerben erfolgreich im Einsatz sind. Das einteilige Kohlefaser Monocoque entspricht konsequent dem Leichtbau-Konzept des gesamten Fahrzeuges inklusive Crashelement und Nase aus Kohlefaser. Der eigen entwickelte 2-Zylinder-Motor mit Direkteinspritzer und Turbolader leistet 91 PS.

3D-Simulatoren aus Graz. Wer selbst nicht die Gelegenheit hat, sich hin und wieder ans Steuer eines Formel-Boliden zu setzen, für den präsentiert die GRAWE Versicherung als Hauptsponsor der AutoEmotion hochmoderne 3D-Simulatoren aus der Grazer Technikschmiede Accelid. Dabei werden die Piloten in ihren Schalensitzen nicht nur um alle drei Raumachsen bewegt, sondern durch die hohe Dynamik und die Überhöhung von Bewegungen ist auch die Illusion der Schwerkraft perfekt. Und schließlich sorgen noch 3D-Brillen für das ultimative Realitätsgefühl. Die Simulatoren sind mit verschiedenen Programmen belegt, sodass von der Rallyefahrt bis hin zur Achterbahnfahrt spektakuläre Erlebnisse mitten auf der Hauptbühne in der Grazer Stadthalle warten. Eine Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich und bei Anmeldung vor Ort kostenlos.

Auf Reichweiten-Rekordjagd mit dem Fennek 2017 Foto © TERA-TEAM

Rennsport-Feeling pur gibt es aber nicht nur elektronisch, sondern auch analog und ganz klassisch zu erleben. Gleich neben den Prototypen der Studententeams im Übergangsfoyer zwischen Stadthalle und Halle A wartet eine mehrspurige Carrera-Rennbahn auf rennsportbegeisterte Besucher der AutoEmotion. Ein einmaliges Erlebnis für Gross und Klein.

 

Kommentieren