AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tipps von Biogärtner Karl PlobergerGarten und Kübelpflanzen: Antworten zu Zitrusbäumchen & Co.

9 Fragen zum Gartenfinale: Soll man jetzt noch den Gemüsegarten umgraben und die Zitruspflanzen im Keller düngen? Gartenprofi Karl Ploberger hat die Antworten - von der richtigen Überwinterung bis zum großen Krabbeln.

Düngen oder nicht? © (c) New Africa - stock.adobe.com
 

1 Ich überwintere alle Zitruspflanzen im Wintergarten. Soll ich düngen?

Ist der Wintergarten sehr hell und warm, dann alle zwei, drei Wochen ein wenig Dünger geben. Vor allem ab Ende Jänner, wenn die Tage wieder länger werden.

2 Kaum stehen die Kübelpflanzen im Keller, schwirren Hunderte kleine schwarze Mücken herum.

Das sind die sogenannten Trauermücken. Sie tauchen immer dann auf, wenn die Erde im Topf zu nass ist. Also viel weniger gießen und schon vor dem Einräumen gut darauf achten, dass die Töpfe trockener sind.

3 Man soll möglichst alle Pflanzen im Herbst stehen lassen, aber dann leiden die Zwiebelblumen. Was machen Sie?

Ich schneide einiges ab und lasse manches stehen. Dort, wo ich viele Frühjahrsblumenzwiebel setze oder gesetzt habe, mache ich das Beet im Herbst frei und mulche sofort ausgiebig mit Kompost.

Gartenfragen

Unter biogaertner.at/gartenfrage gelangt man zur Registrierung von Biogärtner Karl Ploberger. Per Mail kann man ihm Fragen zum Thema Garten stellen.

4 Gibt es eine Pflanze, die auch unter Sträuchern wächst, wo dichtes Wurzelwerk ist und kaum Wasser hinkommt?

Das ist einer der schwierigsten Plätze fürs Wachstum. Blumenzwiebel wie Schneeglöckchen, Blausternchen oder Winterlinge wachsen hier gewiss gut. Als Staude gedeiht das Japanische Waldgras. Ebenfalls bewährt hat sich bei etwas mehr Licht die robuste Elfenblume (Epimedium).

5 Soll ich im Gemüsegarten noch umgraben oder ist es zu spät?

Generell wird im Biogarten, wenn über viele Jahre bereits die Erde mit Kompost versorgt worden ist, gar nicht umgegraben. Das Erdreich wird nur mit einer Grabgabel oder mit dem Sauzahn gelockert. Bei ganz schweren Böden kann man allerdings auch jetzt noch umstechen.

Hortensien jetzt noch schneiden? Foto © (c) jessicahyde - stock.adobe.com

6 Darf ich jetzt noch meine Hortensien schneiden?

Jetzt schneidet man gar keine Hortensien. Die „Muttertagshortensie“ blüht im kommenden Jahr auf den vorjährigen Trieben. Würde man jetzt schneiden, wären die Knospen weg. Die Hortensie „Annabelle“ blüht auf den einjährigen Trieben. Sie schneidet man aber erst im Frühjahr zurück.

7 Meine Clivia hat Wollläuse. Muss ich sie wegwerfen?

Nein! Ich würde sie zunächst einmal, so gut es geht, mit Schmierseifenwasser abwaschen. Dann mit einem ölhaltigen Präparat einsprühen. Das Rapsöl vernichtet die geschlüpften Tierchen. Da die Eier nicht erwischt werden, mehrmals wiederholen.

8 In meinem Kompost sind Unmengen an Engerlingen - sind das die Maikäfer?

Nein, das sind mit großer Wahrscheinlichkeit die Larven des Rosenkäfers, die nur abgestorbenes Material fressen. Dennoch, so gut es geht, aussortieren und auf einen Gartenweg legen - die Amseln holen sich diese Leckerbissen schnell. Zu viele Rosenkäfer können nämlich auch lästig werden.

9 In den "Igeln! unseres Maronibaums sind fast nur braune Schalen.

Dem Einzelstück fehlt einfach der Befruchtungspartner. Bei der Pflanzung sollte man zumindest immer zwei Maronibäume setzen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren