AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Beginn am 20. MärzAlles im grünen Bereich: Startschuss für den Frühling

Keine andere Jahreszeit sorgt für so viel Aufsehen wie der Frühling. Es sprießt und grünt und blüht, die Tierwelt ist aus dem Häuschen und „die Mädchen singen tralala“.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Alle raus in die Natur, der Lenz ist da!
Alle raus in die Natur, der Lenz ist da! © awarts - stock.adobe.com
 

Die Esten sagen Kevad zu ihm, in Japan heißt er Haru und auf Spanisch oder Italienisch Primavera – der Frühling hat unterschiedliche Namen, aber immer die gleiche Wirkung: In der Natur brechen turbulente Zeiten an.  Für die Meteorologen ist der Fall schon gegessen – von der Weltorganisation (WMO) ist der 1. März als Frühlingsbeginn festgelegt worden. Ein einfaches Rechenbeispiel: Jeder Jahreszeit werden drei Monate zugeschlagen, März, April und Mai für den Frühling. Nur auf der Nordhalbkugel, versteht sich, denn auf der Südhalbkugel beginnt am 1. März der Herbst.

Die Astronomen hingegen stehen noch in den Startlöchern, für sie richtet sich der Frühlingsbeginn nach der ersten Tagundnachtgleiche des Jahres und diese ist heuer für Mittwoch, 20. März, um 22.58 Uhr (MEZ) anberaumt. Jahreszeitenforscher, die uns mit dem phänologischen Kalender beglücken, pfeifen sowohl auf den meteorologischen als auch auf den astronomischen Frühlingsanfang. Ihr Lenz unterteilt sich in Vorfrühling, Erstfrühling und Vollfrühling, sie beobachten das Verhalten von Tieren und die Entwicklung von Pflanzen – und ziehen daraus penibel ihre Schlüsse.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren