AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Online-FlohmarktEine Frage des Stils: Wohnen wie Hoschek

Lena Hoschek hat ihren ganz eigenständigen Stil nicht nur zu einem Markenzeichen, sondern zu einem Unternehmen entwickelt. Auf willhaben.at kann man eine Auswahl der Lieblingsstücke der Designerin kaufen.

Designerin Lena Hoschek geht für willhaben.at auf Schatzsuche © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Vintage, Blümchen, Rockabilly und die 1950er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts – so lässt sich in kurzen Worten der Stil von Lena Hoschek beschreiben. Diesen ganz eigenständigen Stil präsentiert die Grazer Designerin nun nicht nur in ihren Entwürfen zum Anziehen; am Online-Marktplatz willhaben.at zeigt sie eine ganz persönliche Auswahl an Einrichtungsfundstücken. Interieur-Fashionistas können auf willhaben.at während der kommenden sechs Monate ihren Einrichtungsstil nachkaufen

„In meiner Freizeit liebe ich es, Flohmärkte zu besuchen oder auf willhaben nach raren Stücken aus vergangenen Jahrzehnten zu jagen. Alle Möbelstücke im Atelier zeugen von einer bewegten Vergangenheit und haben bereits ein oder mehrere Leben hinter sich. Sie erzeugen dadurch eine ganz besondere Atmosphäre und verleihen jedem Raum Seele – diese Möbel können Geschichten erzählen“, sagt die 36-Jährige.

Online-Shopping

In der Rubrik „Die Auswahl von Lena Hoschek“ finden sich die unterschiedlichsten Schätze: ein Biedermeier-Sekretär, ein Teeservice mit Rosen verziert, eine Jukebox aus dem Jahr 1952 oder auch Kinosessel aus Holz. Auch ein altes Puch-Rad wurde gesichtet.

„Lena Hoschek zeigt in ihren Arbeiten immer wieder neue Wege auf, wie aus Bekanntem etwas völlig Neues entstehen kann. Diese kreative Kraft spürt man auch deutlich in ihrer Auswahl auf willhaben“, sagt Mercedes Krutz, Marketingleiterin bei willhaben. Die Kooperation von Hoschek und willhaben bedient auch einen weiteren Trend: Denn Vintage ist nicht nur en vogue, gebraucht Dinge wieder- und weiterzuverwenden ist nachhaltig und spart Ressourcen.

Kommentare (1)

Kommentieren
Ichweissetwas
0
2
Lesenswert?

Alles eine Frage des Geschmacks,

und des Börserl`s....

Antworten