Dachterrasse Über den Dächern von Graz

Wie sich Verena Kubinzky-Papik den lang gehegten Traum von der Dachterrasse auf einem Altbau in der Grazer Innenstadt erfüllte.

2020 erfüllte sich Verena Kubinzky-Papik den Traum der Dachterrasse auf einem Altbau in der Grazer Innenstadt.

(c) © oliver wolf

Das im Jahr 1892 errichtete Haus befindet sich im Besitz von Verena Kubinzky-Papik und ihrem Vater, dem Grazer Stadthistoriker Karl Albrecht Kubinzky. Anhand dieses Fotos konnte gezeigt werden, dass das Dach das Gewicht eines Aufbaus trägt, weil es schon einmal eine Kuppel gab. "Das Haus wurde nämlich im Zweiten Weltkrieg von einer Bombe getroffen", erklärt die Hausherrin.

(c) © oliver wolf

Überall auf der Terrasse befinden sich versteckte Laden und Fächer als Stauraum. Ein Sonnensegel sorgt für angenehmen Schatten. Ein Schwimm-Spa mit Gegenstromanlage kann sommers wie winter genutzt werden.

(c) © oliver wolf

Es brauchte insgesamt drei Anläufe bis die Dachterrasse von der Altstadtkommission genehmigt wurde. Im August 2020 wurde sie schließlich fertiggestellt.

(c) © oliver wolf

Über eine Wendeltreppe ...

(c) © oliver wolf

 ... und ein verglastes, zylindrisches Aufstiegshäuschen gelangt man nun direkt von der Wohnung auf die Dachterrasse.

(c) © oliver wolf

„Besonders wichtig war auch, dass die Terrasse etwas zurückversetzt auf dem Dach liegt, damit man sie von der Straße aus nicht sehen kann“, sagt Kubinzky-Papik an das Glasgeländer gelehnt.

(c) © oliver wolf

Die Hocker können mit der Sitzbank zu einem Daybed zusammengestellt werden. Der Tisch ist höhenverstellbar, es gibt WLAN und vier Steckdosen, sodass man auf der Terrasse auch arbeiten kann – vorausgesetzt, die Aussicht lenkt nicht zu sehr ab.

(c) © oliver wolf

Aber nicht nur die Dachterrasse, sondern auch die 250 Quadratmeter große Wohnung der 38-Jährigen überzeugt mit zeitloser Eleganz.

(c) © oliver wolf

Vor Kubinzky-Papiks Einzug vor zehn Jahren wurden die Räume als Rechtsanwaltskanzlei genutzt.

(c) © oliver wolf

Aufgang zur Dachterrasse: Im Rahmen des Umbaus entstand hier geschickt unter der Treppe verbaut, besonders viel Stauraum.

(c) © oliver wolf

Sowohl in der Küche samt Esszimmer, als auch im Wohnzimmer setzt die Wohnungsbesitzerin auf die Kombination aus Weiß und Beige. „Ich wollte einen Grundstil, der sich durchzieht.“

(c) © oliver wolf

Für farbige Akzente sorgen Gemälde ausgewählter Künstler, im Wohnzimmer ein abstrakter Spiegel oder im Eingangsbereich ein Regal mit Fotos und Urlaubserinnerungen.

(c) © oliver wolf

Katze Chloe zog vor zehn Jahren mit in die Wohnung.

(c) © oliver wolf
1/14