AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wettbewerbssieger gekürtDas ist Österreichs "Bad der Schande"

Die Gruppe der 1a-Installateure rief die Österreicher im Rahmen eines Gewinnspiels dazu auf, sich mit ihrem Badezimmer um den Titel "Bad der Schande" zu bewerben. Diese Feuchtzelle hat gewonnen.

© (c) Cayenne (Cayenne)
 

Nach aktuellen Schätzungen der Bauwirtschaft ist jedes dritte Bad älter als 20 Jahre und damit mehr oder minder sanierungsbedürftig. Die Gruppe der 1a-Installateure startete heuer eine Aktion, die belegt, dass die Einschätzung richtig sein dürfte. Im Frühjahr 2018 suchte die Vereinigung im Rahmen eines österreichweiten Gewinnspiels Österreichs „Bad der Schande“. Personen aus ganz Österreich konnten mit Bildern ihres desolaten und in die Jahre gekommenen Bades an dieser Aktion teilnehmen und eine Komplettrenovierung ihres Bades gewinnen. "Die Einsendungen, die wir bekommen haben, belegen den akuten Sanierungsbedarf!", erklärt Paul Apfelthaler, Geschäftsführer der 1a-Installateur Marketingberatung GmbH.

Sanierungsbedarf wohin man blickt... Foto © (c) Cayenne (Cayenne)

Österreichs "Bad der Schande", also das von der Online- und Fachjury gekürte Bad mit dem höchsten Sanierungsbedarf, befindet sich in Wiens 14. Gemeindebezirk. "Dieses Bad entspricht sowohl von der Ausstattung, von den Leitungen als auch vom Grundriss her keinesfalls mehr dem Stand der heutigen Ansprüche an ein Bad. Unsere Installateure werden der Gewinnerin nun den Wunsch nach dem Bad ihrer Träume erfüllen", sagt Apfelthaler.

Die Durchführung der Badrenovierung geht noch im September über die Bühne, eine Bemusterung und Auswahl der Materialien inkl. einer 3D-Planung fand bereits in einem SHT Bad & Energie Schauraum statt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

goje
2
59
Lesenswert?

man möge mir verzeihen,

wenn ich etwas ungehalten kommentiere. einzige erkennbare schande ist hier die lieblosigkeit und wohl auch faulheit der badeigentümer. aufräumen, ausmisten, dekorieren und fertig wär ein wohnliches bad. das fehlen eines jacuzzi oder modernster einrichtung hat nix mit unbewohnbarem bad zu tun. da sah ich schon weit schlimmeres.

Antworten
lucie24
3
50
Lesenswert?

Normales Bad

Schaut wie ein ganz normales, unaufgeräumtes Bad aus. Etwas groß vielleicht und ein Fesnster fehlt. Aber ist das eine Schande?

Antworten
gerbur
1
44
Lesenswert?

Diese Bad ist mit geringstem Aufwand

ohne jede besondere handwerklichen Fähigkeiten recht schnell "saniert". Da braucht es vor allem keinen Installateur!!!

Antworten
ichbindermeinung
4
52
Lesenswert?

putzen u. zusammenräumen

alleine wenn man dieses Bad ordentlich putzt, den Müll der rumsteht wegräumt schön dekoriert dann ist es nicht mehr ein Bad der Schande

Antworten
lilith73
4
10
Lesenswert?

Aussehen

Mein altes Bad hat ordentlich aufgeräumt und geputzt auch gut ausgesehen. Abgesehen von ein paar gesprungenen Fliesen, 70er Jahredesign, einem undichten Abfluss, Rohrleitungen, die voll Kalk und fast schon durchgerostet sind, Wanne mit abgenütztem Email. Nur das sieht man eben nicht auf einem Foto von einem Bad in dem halt ein Haufen Handtücher rumhängt.

Antworten
77ebb8cbcdcaeb9db3ad652831220f4b
2
42
Lesenswert?

Der Artikel war ja nur Werbung für die „1A“ Installateure!

Die wurden 2 x in dem kurzen „Artikel“ erwähnt, genauso wie deren Geschäftsführer. Werbung unter anderem auch deshalb, weil sonst keine anderen Installateure do positiv hervorgehoben sind. Aber ich bin bei ihnen, ein wenig zusammenräumen und dich Sache sieht schon anders aus

Antworten