Deckelung beschlossenFrankreich: Strompreis darf nur um maximal vier Prozent erhöht werden

Frankreich will den Anstieg der Strompreise in diesem Jahr deckeln. Preise dürfen um nicht mehr als vier Prozent erhöht werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Le Maire will den Anstieg der Strompreise in diesem Jahr deckeln. In einem Interview der Zeitung "Le Parisien" am Donnerstag sagte Le Maire, dass die Preise um nicht mehr als vier Prozent erhöht werden dürften. Ohne einen solchen Deckel waren Experten von einem Anstieg um bis zu 20 Prozent ausgegangen.

Um die Preise zu begrenzen, soll der in Staatsbesitz befindliche Versorger EDF die Atomkraft-Volumina erhöhen, die er an kleinere Rivalen verkauft. Die EU-Kommission habe dem Vorhaben bereits zugestimmt, ergänzte der Minister. Preissteigerungen von Strom im Winter haben in Frankreich den Charakter sozialen Sprengstoffs. Außerdem muss die Regierung neue Proteste befürchten. Ministerpräsident Jean Castex sagte die Preisbremse im September zu.

Kommentare (1)
deCamps
1
5
Lesenswert?

Eine einfache und unkomplizierte Frage.

Und warum ist das nicht in Österreich möglich? Österreich hatte in den letzten Jahrzehnten immer wieder Preisregelungen. Wo ist das Problem?