Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz Kritik Ministerin bleibt dabei: 2027 sind Flüge Graz-Wien vorbei

Trotz Kritik: Umwelt- und Verkehrsministerin Leonore Gewessler räumt letzte Zweifel aus, die Flüge Graz-Wien in sieben Jahren vorbei, sobald die Bahntunnel durch Koralm und Semmering fertig sind. Einen massenhaften Umstieg aufs Auto befürchtet sie nicht.

THEMENBILD, Luftfahrt
2027 muss die AUA in Graz die Segel streichen: Ministerin Leonore Gewessler © Montage: Jürgen Fuchs, Expa/Scheriau
 

Ist das letzte Wort tatsächlich gesprochen? Ist es der AUA nach Fertigstellung von Koralm- und Semmeringtunnel im Jahr 2027 nicht mehr erlaubt, die Flughäfen Graz und Klagenfurt anzufliegen? Im Gespräch mit der Kleinen Zeitung räumt Umwelt- und Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) die letzten Zweifel aus: „Wir haben das mit der AUA genau festgelegt: Wenn es eine stabile Bahnverbindung unter drei Stunden Fahrzeit gibt, verlagern wir auf die Bahn.“ Mit der Fertigstellung der beiden Tunnel sei das für Graz und Klagenfurt der Fall, womit die AUA-Fluganbindung an Wien Geschichte sein wird.

Kommentare (48)
Kommentieren
melahide
17
24
Lesenswert?

Fast jeder

erkennt, dass man was für den Klimaschutz machen muss. Aber die eigene Bequemlichkeit darf es nicht treffen. Die bisher gesetzten Maßnahmen sind viel zu wenig! Als erstes gehören Mopeds und Roller verboten. Da kann jeder eine Elektroversion nutzen! Inlandsflüge gehören komplett gestrichen. Europaweit alle Flüge unter 500 km! Usw! Leider hat die Wirtschaft die Zügel fest in der Hand. Es wird sich immer wer aufregen! Seit Jahren hört man immer: „Wir brauchen die Arbeitsplätze“. Wirtschaft muss umgebaut werden damit neue Arbeitsplätze entstehen

Ka.Huber
20
24
Lesenswert?

nehmts

den Flixbus - von Graz in 2 Stunden direkt zum Flughafen in Schwechat.

MoVeiT
13
15
Lesenswert?

3 Stunden.

2 Stunden werden es künftig mit der Bahn sein. Aber dennoch Zustimmung. Der Flug von Graz nach Wien ist entbehrlich.

stadtkater
9
9
Lesenswert?

Leider

dauert der Bus 3 Stunden und ist meistens eiskalt, weil seit Jahren die Heizung kaputt ist. Wird nie repariert und man verkühlt sich mit Garantie!

QH234
8
36
Lesenswert?

Vom Regen in die Traufe

Dümmer geht es nimmer.
90% der Leute setzen sich dann halt in einen Anschlussflug nach München oder Frankfurt, welcher noch immer deutlich schneller ist als die Bahn nach Wien. Da haben wir dann für die Umwelt massiv "gewonnen" wenn die Reisenden 3-4x so lange in der Luft sind für ihren Anschlussflug.
Aber am lustigsten ist ja ohnehin, dass dann zB die Lufthansa selber Graz-Wien anbieten darf. Die haben ja im Gegensatz zur Austrian E-Flugzeuge...

TrailandError
27
33
Lesenswert?

Wir Menschen

Werden alle Geschichte sein, wenn wir nicht radikal Umdenken. Daher Zug. Daher weniger Reisen. Daher keine S U V etc. Weniger ist mehr.. nur wissen das viele nicht. Ticket müsste mind 140 Euro kosten !!! ......kostenwahrheit .... Aber des interessiert keinen

tannenbaum
5
11
Lesenswert?

Da müssen

die Grünen zustimmen, dass die ÖVP 150 Millionen Euro von unseren Steuergeldern einer deutschen Luftlinie schenkt und bekommt dafür die Zustimmung dass in sieben Jahren die Kurzstreckenflüge reduziert werden! Sind die Grünen echt so naiv, um zu glauben, dass sie bis dahin noch in einer Regierung sind? Eher haben wir 2017 eine offizielle ÖVP-Alleinregierung oder Schwarz-Blau 3! Statt einer Reduzierung von Kurzstreckenflügen kommen eher ein paar Landebahnen am Wiener Flughafen dazu, um Gäste aus dem asiatischen u. arabischen Raum mit Billigfluglinien nach Österreich zu bringen, um mit dem Autobus im Salzkammergut als Tagestouristen zu verteilen!

hansi01
1
11
Lesenswert?

2027 ist noch ein Stück weg und nicht alles wird so heiß gegessen wie gekocht.

Mit der nächsten Wahl werden die Ministerien anders besetzt sein,
die AUA nochmals um einen millionenschweren Zuschuss bitten, und es wird weitere Verhandlungen geben.
Jedenfalls ist das Wort und eine Unterschrift eines Politikers nichts wert. Wenn nötigt wird alles neu und anders.

freeman666
23
46
Lesenswert?

Da muss man der Ministerin zustimmen!

Nach Fertigstellung der Südbahn sind Flüge Wien - Graz sicher sinnlos. Kurzstreckenflüge sind extrem umweltschädlich und müssen möglichst vermieden werden.

Grazer1960
11
22
Lesenswert?

Lebensfremde Ideologie

Wenn ich die erste Maschine aus Wien nach London oder Brüssel erreichen muss, fahre ich ganz sicher nicht mit dem Zug, sondern mit dem Auto. Der erste Zug geht um 5.28 und ist viel zu spät in Wien. Wenn ich um 23.00 in Wien ankomme und es den Flug um 23.30 nach Graz nicht mehr gibt, nehme ich halt einen Mietwagen. In keinem Fall ist die Bahn auch nach Tunnelbau konkurrenzfähig. Weil sie weder um 4.00 noch um 23.30 noch Züge von und nach Graz haben werden. Spassflieger verstehen das nicht, aber für ca. 50,000 Jobs rund um Graz sind Reisen in die EU unumgänglich. Darum sind diese Zubringer Flugzeuge auch voll. Aber bis 2027 sind die Grünen und Gewesseler sowieso nur mehr Geschichte.

Bravo55555
2
12
Lesenswert?

.

Sowieso fährt die erste Straßenbahn in Graz erst um 5 Uhr. Wenn man nicht direkt am Hbf wohnt oder mit dem Taxi fährt kann man den ersten Zug nach Wien vergessen.

Mein Graz
7
5
Lesenswert?

Bahn und Grazer Öffis

werden ihr Angebot ausbauen MÜSSEN, geht gar nicht anders!

MoVeiT
7
14
Lesenswert?

Wer sagt denn...

...dass es künftig nicht zusätzliche Zugverbindungen geben wird?

hhaidacher
7
40
Lesenswert?

Flughafen Wien

Das wird nur zu einer Schwächung des Flughafen Wiens führen. Graz-Frankfurt und Graz-München bieten ohnehin mehr Anschlussflüge.

ktm250
1
17
Lesenswert?

Meine Rede

Meine Nutzung des GRZ in den letzten Jahren war zu 99,9% Richtung MUC.
VIE flog ich max. 3 an.

rb0319
1
5
Lesenswert?

Ja

bei mir genau so. Es verlagern sich die Flughafeneinnahmen dann halt noch mehr nach MUC, FRA, ZRH, ...

Patriot
27
32
Lesenswert?

Die Frau Ministerin ist auf dem richtigen Weg!

Trotz der Kritik einiger Klimawandelignoranten (wen interessieren die noch?) muss das Aus aller(!) Kurzstreckenflüge durchgezogen werden!
Das und noch viel mehr an Maßnahmen gegen den Klimawandel sind wir unseren Kindern, Enkerln, ... mehr als schuldig!

Pablo63
20
13
Lesenswert?

Flixbus

und die Ministerin wird viele überleben. Gott sei Dank gibt es noch politisches Personal, dass sich selbst treu bleibt. Und nein, ich bin kein Grüner!

Mein Graz
23
37
Lesenswert?

Flug - Bahn

Der Versuch eines Vergleichs Graz - Wien in Zukunft:
Bahn: Dauer ab Haustür bis Flughafen ca. 2:15 Stunden. Kosten ab 9€ plus 2,20€ für die Öffis.
Flug: Dauer ab Haustüre ca. 1:40 Stunden. Kosten ab 40€ ohne Gepäcksstück, ohne Parkplatz am FH, ohne Kosten für Öffis.

Ich wähle schon jetzt die Bahn, es ist bequemer zum Sitzen, ich komm mit den Öffis schnell zum Bahnhof und es ist kostengünstiger.

Wenn wer in Zukunft für den Zeitgewinn von etwa 35 Minuten die höheren Kosten in Kauf nehmen und unbequem sitzen will - der soll zahlen.

Mein Graz
5
13
Lesenswert?

Den für mich wichtigsten Punkt,

die Umweltfreundlichkeit, habe ich gar nicht erst erwähnt, da er für mich selbstverständlich ist.

freeman666
11
24
Lesenswert?

@mein Graz

Absolut guter Vergleich! Kurzstreckenflüge gehören eingeschränkt! (wenn es die Bahn Alternative gibt)

lege
22
42
Lesenswert?

In 7 Jahren

Ist auch die Ministerin Geschichte

judohaus
19
44
Lesenswert?

2027

da wird auch die Frau Ministerin schon lange eine weniger wichtige Funktion ausüben ......

Kommentare 26-48 von 48