AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

RLB-Chef Schaller Lehman-Pleite: „Die Welt war plötzlich eine andere“

Vor zehn Jahren kollabierte die US-Investmentbank Lehman Brothers. Martin Schaller, Generaldirektor der Raiffeisen Landesbank erinnert sich an diese „Zäsur“ und warnt vor den Folgen der Nullzinspolitik.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
 Martin Schaller, Generaldirektor der Raiffeisen Landesbank
Martin Schaller, Generaldirektor der Raiffeisen Landesbank © RLB/(c) KANIZAJ
 

Heute vor genau zehn Jahren kam es zur folgenschweren Pleite von Lehman Brothers, es folgten stürmische Tage. Wie haben Sie die Geschehnisse damals erlebt?
Martin Schaller: Ich kann mich noch sehr gut erinnern, fast so, als wäre es gestern gewesen. Wenn man, wie ich damals, im Treasuring für die Liquidität einer Bank verantwortlich ist, dann fährt so ein Ereignis durch Mark und Bein. Wir haben zwar in den Tagen und Wochen davor gewusst, dass es da in den USA große Probleme gibt. Bei Lehman hat es sich dann am Wochenende vor der Pleite zugespitzt. Wir sind am Freitag aus dem Büro hinausgegangen und rechneten eher mit einer Lösung – da war Lehman übrigens noch mit A1 geratet, so viel zur damaligen Rolle der Ratingagenturen. Als wir dann am Montag in der Früh in die Bank gekommen sind, war die Welt plötzlich eine andere.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren