AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sappi-ChefSparte Industrie: Max Oberhumer zum neuen Obmann gekürt

Max Oberhumer, langjähriger Chef von Sappi Gratkorn, ist neuer Obmann der Sparte Industrie in der steirischen Wirtschaftskammer.

Gratulieren dem neuen Obmann der Sparte Industrie, Max Oberhumer (2.v.r.): WKO Steiermark Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, Präsident Josef Herk und Industrie-Spartengeschäftsführer Jürgen Steinecker (v.l.)
Gratulieren dem neuen Obmann der Sparte Industrie, Max Oberhumer (2.v.r.): WKO Steiermark Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, Präsident Josef Herk und Industrie-Spartengeschäftsführer Jürgen Steinecker (v.l.) © WK/(c) Foto Fischer
 

Die Sparte Industrie in der steirischen Wirtschaftskammer hat mit Max Oberhumer einen neuen Obmann. Der langjährige Chef von Sappi Gratkorn folgt damit der im Mai verstorbenen Angelika Kresch nach. „Ich werde die Funktion in ihrem Sinne zum Wohl der steirischen Industrie weiterführen“, zollt Oberhumer seiner Vorgängerin Respekt. Der studierte Maschinenbauer, der seit 2007 den traditionsreichen Papierhersteller erfolgreich leitet, hat sich "den Fachkräftemangel und eine sowohl nachhaltige wie auch wirtschaftliche Klima- und Energiestrategie ganz oben auf seine interessenpolitische Agenda gesetzt". Es brauche hier "realistische und umsetzbare Ziele, damit wir die Produktion und damit Wertschöpfung und Wohlstand im Land halten können“, betont Oberhumer.

„Ich kenne Max Oberhumer seit vielen Jahren und es freut mich außerordentlich, dass eine Persönlichkeit wie er für die Führung der Sparte Industrie gewonnen werden konnte“, wird Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk in einer Aussendung zitiert.

"Absoluter Fachmann in Energie- und Umweltfragen"

„Mit Dr. Max Oberhumer konnte ein erfahrener Entscheidungsträger der heimischen Industrie für die Obmannschaft in der Sparte Industrie gewonnen werden", betont der Präsident der steirischen Industriellenvereinigung, Georg Knill. Oberhumer repräsentiere "nicht nur eine der wichtigsten Branchen der steirischen Industrie und einen der wesentlichsten Leitbetriebe der Steiermark, er ist darüber hinaus ein absoluter Fachmann in Energie- und Umweltfragen. Sein Engagement für den Wirtschaftsstandort konnte er insbesondere als langjähriges Mitglied des Vorstandes der Industriellenvereinigung in der Steiermark und auf Bundesebene und seit einigen Jahren auch in der Funktion eines stellvertretenden Spartenobmannes in der Wirtschaftskammer unter Beweis stellen". Oberhumer werde der Sparte Industrie innerhalb der gesetzlichen Interessenvertretung Wirtschaftskammer "die gewichtige Stimme verleihen, die sie unter der Leitung durch Angelika Kresch hatte und die ihr aufgrund der Stärke der steirischen Industrie zusteht“, so Knill. Er sehe die Fortführung "der engen Kooperation zwischen IV-Steiermark und der Sparte Industrie in der steirischen Wirtschaftskammer gesichert".

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.