AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SchutzmaßnahmenAb 19. Juli: So wehrt sich die EU gegen Billig-Stahlimporte

Die Europäische Union (EU) setzt laut "Handelsblatt" ab dem 19. Juli Schutzmaßnahmen gegen steigende Stahl- und Aluminium-Importe in Kraft.

© (c) APA/AFP/PATRIK STOLLARZ (PATRIK STOLLARZ)
 

Infolge der US-Zölle strömen immer mehr Billig-Stahl- und Aluimporte auf den europäischen Markt. Das "Handelsblatt" beruft sich im Bericht auf eine Antwort der deutschen Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion.

Demnach hat die EU-Kommission festgestellt, dass die WTO- und EU-rechtlichen Voraussetzungen für den Erlass derartiger Schutzmaßnahmen gegeben sind.

Hintergrund ist die Sorge, dass eigentlich für die USA bestimmte Stahl- und Aluminium-Erzeugnisse nach der dortigen Zollerhöhung nun zu Dumping-Preisen in Europa landen. EU- Handelskommissarin Cecilia Malmström hatte bereits im Vormonat "vorübergehende Maßnahmen" ab Mitte Juli angekündigt. Bei den Schutzmaßnahmen kann es sich um Zölle oder Einfuhrquoten handeln.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.