Gas, Fernwärme & Co. stellen den Großteil der Energiekosten der Österreichischen Haushalte – und nicht Strom. Das ergab eine Berechnung der Agenda Austria.

Rechnet man die verschiedenen Energieträger in einen einzigen (prototypischen) Haushalt in Österreich ein, so gibt er zwar 44,7 Prozent seiner Energiekosten für Strom aus, aber auch 6,3 Prozent für Holz, neun Prozent für Heizöl, knapp 19 Prozent für Gas und 18,6 Prozent für Fernwärme aus. 

© Agenda

In einem (durchschnittlichen) Kärntner bzw. steirischen Haushalt ist der Anteil von Strom mit 47,4 bzw. 46 Prozent höher. Der Anteil von Gas ist in Kärnten und der Steiermark mit vier bzw. sieben Prozent der niedrigste österreichweit.

Der Fernwärmeanteil ist im Burgenland und Vorarlberg österreichweit am niedrigsten – ein Grund dafür ist die weniger dichte Besiedelung, sagt Studienautor und Ökonom Marcell Göttert.

© Agenda