Holz-Diesel, DirektvermarktungWie die Kärntner Landwirte ihre Wertschöpfung steigern wollen

Mit der Produktion von Holz-Diesel, mehr Direktvermarktung und Photovoltaik-Anlagen auf Stalldächern wollen die Kärntner Landwirte ihre Einkünfte erhöhen und die Wertschöpfung ihrer Berufssparte steigern. Der Anteil regionaler Kärntner Lebensmittel am Konsum soll bis 2030 auf 50 Prozent erhöht werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Melkkarussell,
© Fotolyse - Fotolia
 

739,3 Millionen Euro macht der Produktionswert der Land- und Forstwirtschaft in Kärnten aus. 414,5 Millionen beträgt der Anteil der Landwirtschaft. Die realen Einkommen der Landwirte sind zuletzt mehrere Jahre in Folge gesunken. Globalisierung, Preisverfall und Klimakrise sind nur zwei der zahlreichen Herausforderungen an die 17.500 Land- und Forstwirte in Kärnten. Insgesamt 39.300 Menschen sind in dieser Branche in Kärnten beschäftigt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!