Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In der SteiermarkEinfamilienhäuser nach 10 Jahren fast zwei Drittel teurer

Viele steirische Bezirke erreichen bei den Preisen für Einfamilienhäusern Allzeithochs. 2020 wechselten Häuser im Wert von mehr als einer halben Milliarde Euro die Besitzer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Steirer kaufen ihren Wohntraum um durchschnittlich 221.482 Euro
Die Steirer kaufen ihren Wohntraum um durchschnittlich 221.482 Euro © blende11.photo - Fotolia
 

Mit 2098 Einfamilienhauskäufen zeigte sich der steirische Markt nach Berechnungen der RE/MAX-Experten 2020 rückläufig, der Rückgang von 5,1 Prozent ist aber vergleichsweise moderat. Der Transaktionswert war 2020 mit 509 Millionen Euro der zweithöchste der Geschichte. Auf den 2018er-Rekord fehlen 2,6 Prozent oder 14 Millionen Euro. Zu 2019 war dies dagegen ein Plus von 21 Millionen Euro oder +4,2 Prozent.

Kommentare (1)
Kommentieren
petera
0
0
Lesenswert?

Ein Haus in Graz um €420.000. Würde ich sofort nehmen

Das ist aber dann der Grund mit einer Bruchbude darauf. Auch die €300.000 in Graz Umgebung sind nicht realistisch.