Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TourismusNach Corona-Sommer schöpft Obere Adria Hoffnung

Nach Lockdown und Reisewarnung folgt Erholung und Zuversicht. Lignano, das heuer von 3,5 Millionen auf eine Million Nächtigungen fiel, ist für Herbstsaison und 2021 optimistisch. "Wir haben gezeigt, dass wie Corona bezwingen können."

Pachten für acht Kilometer Strand sind in Lignano auszuschreiben
© (c) SCHILD
 

"Die Gäste aus Österreich und die Italiener selbst haben uns im August und im September noch einen Teil der Sommersaison gerettet“, hebt Martin Manera den Lichtblick aus der betrüblichen Bilanz der Tourismuswirtschaft von Lignano im harten Coronasommer 2020 hervor. Manera, der selbst das Hotel Abbazia betreibt, vertritt als Chef des Hotelierkonsortiums von Lignano Betriebe mit 10.000 Betten, hinzu kommen 10.000 Betten von Privatvermietern. 3,5 Millionen Nächtigungen erreicht Lignano in einem Normaljahr, heuer kommt man auf rund eine Million.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.