Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

15 Prozent der JobsÖlkonzern BP könnte 10.000 Stellen streichen

Der britische Ölkonzern BP will Insidern zufolge wegen der Coronaviruskrise rund 15 Prozent seiner Stellen abbauen. 10.000 der gegenwärtig 70.100 Jobs könnten wegfallen.

© (c) AP (TOM HEVEZI)
 

BP-Vorstandschef Bernard Looney kündigte in einer Online-Mitarbeiterversammlung an, dass das Unternehmen 10.000 der gegenwärtig 70.100 Stellen streichen will - die meisten davon bis Jahresende, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Montag von Teilnehmern der Telefonkonferenz erfuhr. Ein BP-Sprecher wollte sich nicht dazu äußern.

BP steht unter Druck: Infolge der Coronakrise war die Ölnachfrage weltweit eingebrochen, was wiederum zu einem Preisverfall führte. Der Nettogewinn von BP fiel zu Jahresbeginn um zwei Drittel auf 800 Mio. Dollar (706,1 Mio. Euro) und auch im zweiten Quartal rechnet Looney mit deutlich niedrigeren Margen im Raffineriegeschäft. Er hatte deshalb bereits angekündigt, mit einem Sparkurs gegenzusteuern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren