Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Entwurf in DeutschlandSteuer für Spritschlucker soll ab 2021 deutlich steigen

Die deutsche Kfz-Steuer für Neuwagen mit hohen Treibhausgasemissionen soll einem Gesetzentwurf des Finanzministeriums zufolge deutlich steigen.

© (c) Moose - stock.adobe.com
 

Große Spritschlucker mit einem Ausstoß von mehr als 195 Gramm CO2 pro Kilometer sollen künftig einen doppelt so hohen Aufschlag auf die Kfz-Steuer zahlen, wie aus dem Gesetzentwurf des Ministeriums hervorgeht, der Reuters am Montag vorlag.

Autos mit einem Ausstoß bis 95 Gramm müssen keine zusätzliche Steuer zahlen. Die Pauschale auf den Hubraum bleibt unverändert. Diese macht im Schnitt der Fahrzeugflotte in Deutschland aber weniger als ein Fünftel der Gesamtsteuer aus. Über 95 Gramm CO2-Ausstoß ist ein Zuschlag zunächst von zwei Euro fällig. In mehrere Stufen steigt er je nach Emissionen weiter an. "Die höhere Gewichtung der CO2-Komponente setzt Anreize für innovative klimaschonende Mobilität, die perspektivisch bezahlbar bleibt", heißt es im Entwurf.

Kommentare (2)
Kommentieren
Mezgolits
0
0
Lesenswert?

Die deutsche KFZ-Steuer = Gramm CO2 pro

Kilometer - ist für mich die verschleierte = nicht
leicht nachprüfbare Steuerbemessung - anstatt
die KFZ-Besteuerung nach Eigengewicht + Mo-
torleistung. Erfinder Stefan Mezgolits Draßburg

Butterkeks
0
1
Lesenswert?

...

Schön und gut für Deutschland... Nach wie vor ist deren KFZ Steuer aber ein Witz wenn man die österreichische Wuchersteuer daneben stellt.