AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Anträge gehen aber zurückMittel für Kurzarbeit werden auf 12 Milliarden Euro aufgestockt

Kritik, wonach Unternehmen lange auf Geld warten müssten, will Ministerriege so nicht gelten lassen. Beschwerden und Missbrauchsfälle mehren sich, Finanzpolizei führte 3000 Kontrollen durch - 700 Verstöße wurden verzeichnet.

Finanzminister Gernot Blümel
Finanzminister Gernot Blümel © (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

Die heutige Pressekonferenz von Finanzminister Gernot Blümel, Arbeitsministerin Christine Aschbacher und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck stand im Zeichen der coronabedingten Kurzarbeit im Land, die auf "3 plus 3"-Monate angelegt ist. Falls es noch mehr Geld brauche, seien auch die 12 Milliarden Euro, auf die nun aufgestockt wird (bis jetzt waren 10 Milliarden eingebucht, Anmerkung), nicht in Stein gemeißelt, so Blümel.

Die Bearbeitungszeit für Kurzarbeitsanträge liegt laut Angaben von Ministerin Aschbacher bei "wenigen Tagen", 1,3 Millionen Arbeitsplätze seien so gesichert worden. Tausende Unternehmen hätten ihr Geld bereits bekommen - vorwiegend "für die Märzabrechnung". Die Kritik, wonach viele Unternehmen zu lange auf ihr Geld warten müssen, wollte sie so nicht gelten lassen. In Anspruch genommen wurde das Modell vor allem im produzierenden Bereich, im Handel sowie in der Beherbergung und Gastronomie. Die Baubranche fahre derzeit schnell wieder hoch - und auch in der blutenden Gastronomie ist seit der Wiedereröffnung am 15. Mai die Arbeitslosigkeit innerhalb einer Woche um rund 9.000 Personen gesunken. Der Handel zeigt hingegen eine noch eher zögerliche Entwicklung.

532.693 Menschen ohne Job

Die Arbeitslosenkurve - insgesamt ja seit Beginn der Pandemie dramatisch - flache langsam wieder ab. Die Arbeitslosenzahlen sind seit dem Rekord Mitte April insgesamt um 55.500 Personen gesunken. 17.000 Menschen seien zuletzt wieder in ein Arbeitsverhältnis gekommen, knapp 524.000 (genau: 532.693, Stichtag 18. Mai) seien aber noch arbeitslos oder in Schulung. Ministerin Schramböck sprach wiederholt von der "wirtschaftlichen Landesverteidigung", die man in Zukunft noch stärker umsetzen müsse: Das umfasse Lager-Management, verloren gegangene Güter müssten im Inland wieder stärker produziert werden. Mit den europäischen Nachbarländern und Handelspartnern in aller Welt müsse noch effizienter zusammengearbeitet werden. Auch die Logistik sei in weiterer Folge wichtig.

Bei der Corona-Kurzarbeit liegen bei knapp 111.000 Anträgen ausreichend Informationen vor. Laut Minister Blümel mehren sich im Zusammenhang mit der Kurzarbeit aber auch Beschwerden und Missbrauchsfälle, die Finanzpolizei führte 3000 Kontrollen durch - 700 Verstöße wurden bislang verzeichnet. Der Staat sei "kulant" bei Unterstützungen - für systematischen Missbrauch habe aber niemand im Land Verständnis oder Toleranz. Insgesamt gehe die Zahl der Anträge bereits zurück.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Monolog75
0
1
Lesenswert?

Wer A sagt, muss...

Die vollkommen überzogenen Maßnahmen werden dieser Regierung ganz alleine auf den Kopf fallen. Noch nie hat eine Regierung (und nicht das Virus) in so kurzer Zeit so viele Arbeitslose und eine solche gigantische Rezession verursacht wie die jetzige Türkis Grüne Truppe. Die jetzt aus den Ärmel geschüttelten Milliarden sind eine gigantische Hypothek für die Zukunft aller jungen Menschen in diesem Land. Kreisky hat man jahrzehntelang für seine vergleichsweise winzigen Schulden gegeißelt. Wie bitte soll man jetzt die Ruinenbaumeister Kurz und Kogler etikettieren?

Antworten
Patriot
0
6
Lesenswert?

Es sind, so wie's ausschaut, ohnedies die Arbeitnehmer/innen selbst, die diese Milliarden in den nächsten Jahren zurückzahlen werden müssen!

.

Antworten
SoundofThunder
6
1
Lesenswert?

🤔

Gebt den Firmen wenigstens Bankgarantien damit die wenigstens einen Kredit bekommen. Von Ankündigungen kann man seine Rechnungen nicht bezahlen.Vom guten Willen auch nicht.

Antworten
SoundofThunder
6
1
Lesenswert?

🤔

Wo ist die Kohle? Von Ankündigungen kann man seine Rechnungen nicht bezahlen.

Antworten
archiv
5
11
Lesenswert?

Schon zig-Pressekonferenzen und Aussendungen zum Thema ..

.. die Mittel werden erhöht, die Summen wurden aufgestockt -- aber wo bleibt bzw. landet das GELD?

Antworten
SoundofThunder
3
3
Lesenswert?

🤔

Im Bürokratischen Sumpf der WK

Antworten
Balrog206
0
0
Lesenswert?

Dann

Frag mal nach wer wegen den andauernden unverständlichen Abänderungen bei der Kurzarbeit verantwortlich ist !!!

Antworten
UHBP
12
8
Lesenswert?

Kritik, wonach Unternehmen lange auf Geld warten müssten, will Ministerriege so nicht gelten lassen.

Und damit ist auch alles gesagt.
Liebe Medien sucht euch ein anderes Thema.
Vorschlag: Frisuren, Autos oder sonst etwas von Oppositionspolitikern, Danke.
Euer Basti!
PS: und liebe Medien, vergesst nicht das letzte Corona-Paket, das ich für euch geschnürt habe!

Antworten
Balrog206
5
5
Lesenswert?

Uh

Welches Paket hat Prw vorgeschlagen , außer neue Steuern und mehr Geld für ArbeitsloSe ( warum auch immer , Max nur f die die jetzt es geworden sind , wäre ok )
Aso weniger arbeiten und Rechtsanspruch auf ....... auf nix tun fehlt noch !

Antworten
Mezgolits
4
1
Lesenswert?

PS: Und - so schreiben - nicht vergessen!

Stefan Mezgolits, selbst finanzierter Erfinder.

Antworten
selbstdenker70
4
10
Lesenswert?

..

Viele haben das Geld für März erhalten.... Im März hatten die Firmen maximal 2 Wochen Ausfall. Da war nicht viel zum auszahlen, und da gab es bis zum 13. noch Umsatz. Schmerzhaft ist der April bzw Mai, und nächsten Monat ist das Urlaubsgeld fällig......

Antworten
Balrog206
1
4
Lesenswert?

Schmerzhaft

Sind die nach u nach Abänderungen der Vorgaben !!

Antworten
Mezgolits
3
7
Lesenswert?

"Wirtschaftliche Landesverteidigung"

Ich meine: Ist mit unwirtschaftlichen Pro-
dukten - unmöglich. Erfinder Mezgolits

Antworten