AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Uhr von ilogs "James" tickt für rasche Hilfe in der Pflege

Die Klagenfurter ilogs-Gruppe hat eine Sicherheitsuhr mit integriertem E-Health-System entwickelt, die Leben retten soll.

Sicherheitsuhr mit integriertem E-Health-System © ilogs
 

Das Kärntner Unternehmen "ilogs" hat ein neues Software-Produkt entwickelt: Eine Sicherheitsuhr mit dem integrierten E-Health-System "JAMES" zur Betreuung von älteren Menschen. Die Hauptfunktion dieser Uhr ist es, im Notfall ein Signal zu senden, damit so schnell wie möglich Hilfe kommt.

Der Notfallkontakt kann ein Familienmitglied sein oder ein Krankenhaus, für den Fall eines ernsteren Problems. Für schnellere Hilfestellung wird zusätzlich auch noch der Standort mitgesendet. Das tele-care System der ilogs-Gruppe wird derzeit von 100 Personen in Kärnten genutzt. Die Sicherheitsuhr überträgt auch regelmäßig Daten wie Gewicht und Blutdruck direkt in ein Care-Center, in dem eine zuständige Krankenschwester benachrichtigt wird, falls bestimmte Werte auffällig sind.

Mit diesen Innovationen im Gesundheitsbereich hat sich das Unternehmen als "Weltmarktführer" etabliert. Der Hauptsitz ist in Klagenfurt, aber mit Standorten in Wien, Frankreich, England und den USA macht dieses Kärntner Unternehmen 10 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Ein neues Projekt liegt Geschäftsführer Walter Johann Liebhart besonders am Herzen: "Viele Menschen erkennen zu spät einen zu hohen Blutdruck." Deshalb wird gerade eine neue Version der Sicherheits-Uhr in Polen getestet. Drei Millionen Personen werden mit dem Gerät ausgestattet, das vorzeitig Probleme erkennen soll.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren